Kostenloser Versand (ab 15 € in DE)
flexible Zahlungsmöglichkeiten
individuelle Anpassungen möglich
schnelle Lieferung
persönliche Beratung unter 07454 9966-0
Filter
Politische Übersichtskarte Südamerika (Maßstab 1:8 Mio.)
Ausführung: beleistet
Politische Übersichtskarte Südamerika (78 x 117 cm) Die Übersichtskarte von Südamerika zeigt ein politisches Kartenbild. Die Länder sind farblich abgetrennt. Die Bundesstaaten sind in englischer Sprache beschriftet und sind durch Linien abgetrennt. Zusätzlich sind das Hauptverkehrswegenetz, internationale Flughäfen, Pässe und Gletscher dargestellt. Am linken Rand der Karte sind Flaggen der Länder abgebildet. Sie können die 78 x 117 cm große Karte von Südamerika in verschiedenen Ausführungen bestellen: Papierkarte, beleistet Laminiert, inkl. Alu-Leisten Pin-BOARD Magnet-BOARD PinLight-BOARD In unserem Shop finden Sie garantiert die für Sie ideale Lösung! Für individuelle Landkarten nutzen Sie unseren Kartenkonfigurator oder senden uns eine Anfrage. Wir erstellen Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht! Fakten zu Südamerika Wo liegt Südamerika? Südamerika befindet sich auf der westlichen Hemisphäre. Der größte Teil des Kontinents liegt in der südlichen Hemisphäre, obwohl einige Teile des nördlichen Teils des Kontinents in die nördliche Hemisphäre fallen. Der Teil auf der Nordhalbkugel umfasst Venezuela, Guyana, Französisch-Guayana, Surinam, Teile Brasiliens, Teile Ecuadors und fast ganz Kolumbien. Der Isthmus von Panama trennt Nord- und Südamerika, wobei das Darién-Gebirge als Trennlinie zwischen den beiden Kontinenten gilt. Manchmal wird auch der Panamakanal als Trennlinie angesehen. In einigen Klassifizierungen wird Südamerika als ein Subkontinent Amerikas angesehen. Südamerika hat eine Fläche von 17.840.000 km2 oder fast 11,98 % der gesamten Landfläche der Erde. Gemessen an der Landfläche ist Südamerika der viertgrößte Kontinent der Welt nach Asien, Afrika und Nordamerika. Südamerika ist von der Landfläche her fast doppelt so groß wie Europa und geringfügig größer als Russland. Südamerika hat eine Küstenlinie von rund 25 427 km. Es gibt vier verschiedene Zeitzonen in Südamerika: UTC -5, UTC -4, UTC -3, und UTC -2. Südamerika hat eine Bevölkerung von mehr als 420.458.044 Menschen mit einer Bevölkerungsdichte von 21 Menschen pro km2. Mit 208,2 Millionen Menschen ist Brasilien das bevölkerungsreichste Land Südamerikas, gefolgt von Kolumbien mit 49,6 Millionen Menschen und Argentinien mit 43,5 Millionen Menschen. São Paulo (Brasilien) und Lima (Peru) sind mit 12,0 Millionen bzw. 8,8 Millionen Einwohnern die bevölkerungsreichsten Städte Südamerikas. Weitere Großstädte sind Bogotá, Kolumbien (7,8 Millionen), Rio de Janeiro, Brasilien (6,5 Millionen), und Santiago, Chile (5,5 Millionen). Länder Brasilien ist mit einer Fläche von 8.515.799 Quadratkilometern das größte Land in Südamerika. Brasilien hat eine Küstenlinie von 7.491 Quadratkilometern. Brasilien grenzt an fast alle Länder Südamerikas, ausgenommen nur Ecuador und Chile. Die Landfläche Brasiliens macht 47,3 % der gesamten Landfläche Südamerikas aus. Surinam ist das kleinste Land Südamerikas. Das Land hat eine Gesamtfläche von 163.820 Quadratkilometern. Insgesamt gibt es in Südamerika 12 Länder und drei Abhängigkeitsgebiete. Geografie von Südamerika Die Topografie Südamerikas wird als schalenförmig beschrieben - mit großen Bergen an der Peripherie und einem relativ flachen Inneren. Der Kontinent besteht größtenteils aus Tiefland, Hochland und dem Andengebirge, dem längsten Gebirge der Welt. Landformen Andengebirge : Die Anden erstrecken sich über eine Länge von fast 7.000 km quer über den Kontinent, von der Spitze bis zum Boden. Die Gebirgskette verläuft durch Venezuela, Ecuador, Ecuador, Peru, Bolivien, Kolumbien, Chile und Argentinien. Der höchste Gipfel der Anden ist der Aconcagua in Argentinien mit einer Höhe von 6 960,8 Metern. Er ist der höchste Berg außerhalb Asiens. Amazonasbecken: Der Amazonas, der von Westen nach Osten durch den nördlich-zentralen Teil Südamerikas fließt, ist der größte Fluss der Welt, gemessen am Abflussvolumen. Nach einigen Definitionen ist der Amazonas auch der längste Fluss der Welt - während der Nil allgemein als der längste Fluss der Welt gilt, deuten einige Studien auf eine alternative Quelle für den Amazonas hin, was ihn tatsächlich zum längsten Fluss der Welt machen würde. Das Amazonasbecken (Amazonien) ist von dem größten tropischen Regenwald der Welt bedeckt, und durch sein Herz fließen der Amazonas und seine mehr als 1.000 Nebenflüsse, von denen sieben mehr als 1.000 Meilen lang sind. An durchschnittlich 200 Tagen im Jahr fällt hier messbarer Regen, und die Gesamtniederschlagsmenge nähert sich oft 100 Zoll pro Jahr. Atacama-Wüste: Diese dünn besiedelte, hoch in den chilenischen Anden gelegene, recht kleine Wüste (oder Hochebene) ist ein kalter Ort und eine der wenigen Wüsten der Erde, in der es nicht regnet. Sie ist etwa 100 Meilen breit und 625 Meilen lang. Die Landschaft ist völlig karg und mit kleinen Boraxseen, Überresten von Lavaströmen und Salzablagerungen bedeckt. Brasilianisches Hochland: Das brasilianische Hochland erstreckt sich über 1.930.511 Quadratmeilen im Osten, Zentrum und Süden Brasiliens. Das Hochland liegt durchschnittlich 1.000 Meter über dem Meeresspiegel. Aufgrund der großen geografischen Ausdehnung wird das Hochland in die atlantische, die südliche und die zentrale Hochebene unterteilt, die jeweils unterschiedliche klimatische Bedingungen sowie eine andere Flora und Fauna aufweisen. Größte Inseln Isla Grande de Tierra del Fuego: Die chilenische Isla Grande de Tierra del Fuego ist die größte Insel Südamerikas. Sie hat eine Fläche von 18.530 Quadratmeilen und eine Bevölkerung von über 100.000 Menschen. Marajó: Die zweitgrößte aller südamerikanischen Inseln ist die Insel Marajó, die in Brasilien liegt. Marajó ist 15.500 Quadratmeilen groß. Insel Bananal: Die Insel Bananal, ebenfalls in Brasilien, ist mit einer Fläche von 7.398,59 Quadratmeilen die drittgrößte Insel Südamerikas. Klima In Südamerika gibt es eine Reihe von Klimaklassen, von Äquatorialklima bis Tundra. Im Norden des Kontinents, in der Nähe von Kolumbien und Venezuela, sind die Wetterbedingungen im Allgemeinen feucht und nass. Das Gleiche gilt für die Gebiete in der Nähe des Äquators, einschließlich des Amazonas-Regenwaldes. Die Passatwinde regulieren die Temperaturen im Nordosten des Kontinents, was bedeutet, dass das Klima in Surinam, Französisch-Guayana und Guyana deutlich kühler ist als in den westlichen Nachbarländern. In den Gebieten Nordargentiniens und Paraguays, die in der Nähe des Wendekreises des Steinbocks liegen, ist der Niederschlag spärlich und die Temperaturen sind eher warm. An der Westküste des Kontinents, vor allem in Chile, ist es im Sommer eher trocken und heiß, während im Winter in den Bergen Schnee fällt. Im äußersten Süden Argentiniens herrscht ein subarktisches Klima. Generell gilt: Je weiter südlich man reist, desto kühler sind die Temperaturen (obwohl die Temperaturen auch in den Bergregionen des Kontinents recht niedrig sein können). Flora und Fauna Südamerika ist ein äußerst artenreiches Land mit einer Vielzahl einzigartiger Tier- und Pflanzenarten. Zu den bekanntesten Tieren, die nur in Südamerika vorkommen, gehören das größte Nagetier der Welt, das Wasserschwein, der größte fliegende Vogel der Welt, der Andenkondor, und einer der größten Schmetterlinge der Welt, der Blaue Morpho. Fünf südamerikanische Länder - nämlich Brasilien, Kolumbien, Ecuador, Peru und Venezuela - sind als "megadivers" anerkannt. Ein megadiverses Land ist ein Land, in dem die Mehrzahl der weltweit vorkommenden Arten beheimatet ist und in dem es eine beträchtliche Anzahl endemischer Arten gibt. In Südamerika gibt es eine Reihe von aktiven Gebietsstreitigkeiten. Dazu gehört Guayana Esequiba, das von Guayana verwaltet, aber von Venezuela beansprucht wird. Die Falklandinseln werden derzeit als britisches Überseeterritorium verwaltet, aber auch von Argentinien beansprucht. Der Golf von Venezuela wird derzeit sowohl von Kolumbien als auch von Venezuela beansprucht. Der Golf ist eine wichtige Verbindung zwischen dem Karibischen Meer und dem Maracaibo-See, der in seinem Becken große Mengen an Erdöl enthält.  Demografische Daten Nach einer Urbanisierungsphase, die in den 1930er Jahren begann, ist Südamerika heute einer der am stärksten urbanisierten Kontinente der Welt. Man schätzt, dass etwa 80 % der südamerikanischen Bevölkerung in städtischen Gebieten lebt (der weltweite Durchschnitt liegt bei etwa 50 %). Die am stärksten urbanisierten Länder Südamerikas sind Argentinien, Chile, Paraguay und Peru. Sprachen Südamerika ist ein mehrsprachiger Kontinent. Gemessen an der Gesamtbevölkerung sind die beliebtesten Sprachen Portugiesisch und Spanisch. Portugiesisch wird vor allem in Brasilien gesprochen, dem bevölkerungsreichsten Land des Kontinents. Spanisch wird von der zweithöchsten Bevölkerungszahl in Südamerika gesprochen und ist die Mehrheitssprache in Argentinien, Paraguay, Uruguay, Chile, Kolumbien, Peru, Ecuador, Venezuela und Bolivien. Französisch wird im französischen Überseedepartement Französisch-Guayana gesprochen. Niederländisch wird in Surinam gesprochen. Guyana ist das einzige Land in Südamerika, in dem Englisch die offizielle Sprache ist. In Südamerika wird auch eine große Anzahl indigener Sprachen gesprochen. Die am weitesten verbreitete indigene Sprache ist Quechua, gefolgt von Guarani und Aymara. In den Ländern im Norden des Kontinents, wie Peru, Ecuador und sogar Bolivien, sind Quechua-Sprachen weiter verbreitet. In Argentinien und Bolivien, vor allem aber in Paraguay, werden am häufigsten Guarani-Sprachen gesprochen. Andere indigene Sprachen sind Aymara, das in Bolivien und Peru gesprochen wird, und Wayuu, das im Norden Kolumbiens und im Nordwesten Venezuelas gesprochen wird. Mapudungun ist der Name einer in Chile und Argentinien gesprochenen Sprache. Religion Südamerika ist überwiegend ein Kontinent der Christen. Allerdings bekennt sich fast die Hälfte der Bevölkerung des Kontinents zu einer nicht praktizierenden Religion. Die Länder mit den meisten Christen sind Paraguay (96 %), Ecuador (93 %), Bolivien (93 %) und Venezuela (91 %). Die Länder mit den meisten nicht-religiösen Anhängern sind Uruguay (51%), Chile (30%) und Kolumbien (22%). Zu den anderen Minderheitsreligionen in Südamerika gehören Judentum, Buddhismus, Islam, Hinduismus, Bahai und Shinto. Alle Länder Südamerikas erkennen die Trennung von Kirche und Staat an.
Produktnummer: BL0061
Hersteller: Hallwag Kümmerly & Frey AG

35,00 €*
Postleitzahlenkarte Russland (Maßstab 1:5,4 Mio.)
Ausführung: Papierkarte (gerollt, beschichtet inkl. Alu-Leisten) - Landkarten Poster
Postleitzahlenkarte Russland (137 x 95 cm) Die Russlandkarte beinhaltet ein politisches Kartenbild und die Postleitzahlen bei jedem kartografisch erfasstem Ort. Die Länder sind farblich getrennt und die Landesflagge ist im Land abgebildet. Zusätzlich sind das Hauptverkehrswegenetz sowie die Vorwahl des jeweiligen Landes dargestellt. Sie können die 137 x 95 cm große Postleitzahlenkarte Russland in verschiedenen Ausführungen bestellen: Papierkarte beschichtet, beleistet Laminiert, inkl. Alu-Leisten Pin-BOARD Magnet-BOARD In unserem Shop finden Sie garantiert die für Sie ideale Lösung! Für individuelle Landkarten nutzen Sie unseren Kartenkonfigurator oder senden uns eine Anfrage. Wir erstellen Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht! Fakten zu Russland Als flächenmäßig größtes Land der Erde weist Russland eine große Vielfalt an Landschaftsformen auf. Im Allgemeinen ist es in einige sehr spezifische geografische Zonen unterteilt. Die weite europäische Ebene oder Wolga-Ebene erstreckt sich vom Uralgebirge bis zur westlichen Grenze zu Europa. Die zentralen und südlichen Gebiete Russlands umfassen große fruchtbare Gebiete, Sümpfe, Steppen (Ebenen ohne Bäume) und riesige Nadelwälder. Sibirien ist eine Kombination aus gefrorener Tundra, sanften Hügeln und Hochebenen, die von vereinzelten Gebirgsketten unterbrochen werden. Gebirge Gebirgszüge sind in ganz Russland zu finden, wobei sich viele der Größeren entlang der südwestlichen, südöstlichen und östlichen Grenzen des Landes erstrecken. Im äußersten Südwesten durchschneidet das Kaukasusgebirge das Land. Dort befindet sich der höchste Punkt des Landes, der Elbrus mit 5.633 m (18.481 Fuß). Auf der obigen Karte ist er durch ein gelbes aufrechtes Dreieck markiert. Das Uralgebirge bildet die natürliche Grenze zwischen dem europäischen Russland und Asien und erstreckt sich vom Arktischen Ozean bis zur Nordgrenze Kasachstans. Das Kolyma-Gebirge im äußersten Nordosten Russlands erstreckt sich etwa 1.126 km (700 Meilen) nördlich und südlich östlich des Kolyma-Flusses und ungefähr parallel zur sibirischen Küste. Einige erheben sich bis zu einer Höhe von über 6000 Fuß (1830 Meter). Flüsse In Russland gibt es mehr als 100.000 Flüsse mit einer Länge von 7 Meilen oder mehr. Einige der längsten Flüsse der Welt fließen durch die weiten Tieflandebenen, die die russische Landschaft prägen. Zu den wichtigsten Flüssen gehören die Wolga, der Dnjepr und die Dwina (im Westen), die Lena, der Ob und der Jenissej (im Zentrum) sowie der Amur im fernen Osten. Mit einer Höhe von 1 642 m ist der Baikalsee (auf der Karte markiert) der tiefste und klarste See der Welt. Der Baikalsee beherbergt mehr als 1.700 Pflanzen- und Tierarten, von denen zwei Drittel nirgendwo sonst auf der Welt zu finden sind. Die Steppenregion, die lange Zeit als typisch russische Landschaft bezeichnet wurde, besteht aus weiten baumlosen, grasbewachsenen Ebenen, die von Gebirgsketten unterbrochen werden, und bietet die besten Voraussetzungen für die Besiedlung durch den Menschen. Die bewaldete Region Taiga, die mehr als 60 % der Fläche Russlands ausmacht, erstreckt sich von den westlichen Grenzen des Landes nach Osten bis zum Pazifischen Ozean. Russland verfügt über den weltweit größten Vorrat an Nadelholz, der jedoch aufgrund umfangreicher Abholzungen stetig abnimmt; außerdem wurde ein Großteil der Waldgebiete gerodet, um Platz für die Landwirtschaft zu schaffen. Die russische Arktis, die sich von Westen nach Osten über 7.000 km erstreckt, ist eine riesige baumlose und sumpfige Ebene (Tundra), die im Sommer für ihre weißen Nächte (Dämmerung nach Mitternacht und Morgendämmerung kurz danach) und im Winter für Tage mit fast völliger Dunkelheit bekannt ist. Russland mit den wichtigsten Verwaltungseinheiten Russland hat 46 Provinzen (oblasti, Singular - oblast), 21 Republiken (respubliki, Singular - respublika), 4 autonome Kreise (avtonomnyye okrugi, Singular - avtonomnyy okrug), 9 Kraj (kraya, Singular - kray), 2 föderale Städte (goroda, Singular - gorod) und 1 autonome Oblast (avtonomnaya oblast'). Die Oblaste sind: Amur (Blagoweschtschensk), Archangel'sk, Astrachan', Belgorod, Brjansk, Tscheljabinsk, Irkutsk, Iwanowo, Kaliningrad, Kaluga, Kemerowo, Kirow, Kostroma, Kurgan, Kursk, Leningrad, Lipezk, Magadan, Moskau, Murmansk, Nishnij Nowgorod, Nowgorod, Nowosibirsk, Omsk, Orenburg, Orel, Penza, Pskov, Rostov, Ryazan', Sakhalin (Yuzhno-Sakhalinsk), Samara, Saratov, Smolensk, Sverdlovsk (Yekaterinburg), Tambov, Tomsk, Tula, Tver', Tyumen', Ul'yanovsk, Vladimir, Volgograd, Vologda, Voronezh, Yaroslavl'; Die 21 Republiken sind: Adygeya (Maykop), Altay (Gorno-Altaysk), Bashkortostan (Ufa), Buryatiya (Ulan-Ude), Chechnya (Groznyy), Chuvashiya (Cheboksary), Dagestan (Makhachkala), Ingushetiya (Magas), Kabardino-Balkariya (Nal'chik), Kalmykiya (Elista), Karatschajewo-Tscherkessija (Tscherkessk), Karelija (Petrosawodsk), Chakasija (Abakan), Komi (Syktyvkar), Mariy-El (Yoshkar-Ola), Mordowija (Saransk), Nordossetien (Wladikawkas), Sacha [Jakutija] (Jakutsk), Tatarstan (Kasan'), Tyva (Kyzyl), Udmurtija (Izhevsk); Autonome Bezirke: Tschukotka (Anadyr'), Chanty-Mansi-Jugra (Chanty-Mansijsk), Nenets (Nar'yan-Mar), Yamalo-Nenets (Salekhard); Krajs: Altai (Barnaul), Kamtschatka (Petropavlovsk-Kamtschatskiy), Chabarowsk, Krasnodar, Krasnojarsk, Perm', Primorskiy [Maritim] (Wladiwostok), Stavropol', Zabaykal'sk [Transbaikal] (Chita); Föderale Städte: Moskau [Moskva], Sankt Petersburg [Sankt-Peterburg]; Autonome Oblast: Yevreyskaya [jüdisch] (Birobidzhan) Wo liegt Russland? Russland, das flächenmäßig größte Land der Welt, erstreckt sich von Nordasien bis nach Osteuropa. Im Norden grenzt Russland an den Arktischen Ozean, im Osten an den Pazifik. Das Land hat auch eine kurze Küstenlinie an der Ostsee im Nordwesten. Die russische Exklave Kaliningrad grenzt ebenfalls an die Ostsee sowie an Litauen und Polen. Im Süden grenzt Russland an Georgien, Aserbaidschan, Kasachstan, China, Nordkorea und die Mongolei. Im Westen und Südwesten grenzt Russland an Finnland, Norwegen, Estland, Weißrussland, die Ukraine und Lettland.   An Russland angrenzende Länder: Georgien, Kasachstan, Ukraine, Estland, Finnland, Belarus, Litauen, Lettland, Polen, Aserbaidschan, Nordkorea, China.
Produktnummer: PL0069
Hersteller: Stiefel

49,00 €*
Belgien - Geographic Straßenkarte (Maßstab 1:300 000)
Ausführung: Papierkarte (gerollt) - Landkarten Poster
Belgien - Geographic Straßenkarte (97 x 84 cm) Digitaler SonderdruckDie Straßenkarte Belgien enthält ein physisches Kartenbild. Die Länderkarte Belgien beinhaltet ein sehr detailliertes Verkehrswegenetz mit Straßennummern und beschrifteten Autobahnkreuzen. Zusätzlich befinden sich in der Straßenkarte Informationen zu Sehenswürdigkeiten, Autobahnraststätten sowie die Großkilometrierung. Auf einen Blick: Verkehrswege mit Straßennummern unterschiedlich dargestellte Straßentypen (Autobahnen, Schnellstraßen, Fernstraßen, wichtige Hauptstraßen, Haupt- und Nebenstraßen) beschriftete Autobahnkreuze Autobahnraststätten Großkilometrierung Sehenswürdigkeiten Sie können die 97 x 84 cm große Straßenkarte Belgien in verschiedenen Ausführungen bestellen: Papierkarte Papierkarte, beleistet Laminiert, inkl. Alu-Leisten Pin-BOARD Magnet-BOARD PinLight-BOARD In unserem Shop finden Sie garantiert die für Sie ideale Lösung! Für individuelle Landkarten nutzen Sie unseren Kartenkonfigurator oder senden uns eine Anfrage. Wir erstellen Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht! Fakten zu Belgien Belgien ist ein westeuropäisches Land mit einer Fläche von 30.689 km². Wie auf einer physischen Karte Belgiens zu sehen ist, gibt es drei geografische Hauptregionen in Belgien: die Küstenebene im Nordwesten, die zentrale Hochebene und die Ardennen im Südosten. Ein kleines Gebiet, das Pariser Becken genannt wird, bezeichnet den südlichsten Zipfel des Landes. Das Küstengebiet besteht aus einer Reihe von Sandstränden und Poldern, die von schützenden Dünen umgeben sind. Im Landesinneren, bis zur Maas, ist das Land im Allgemeinen flach, mit zahlreichen Kanälen und Deichen, die das Land vor dem Meer schützen. Es wird von vielen kleinen Nebenflüssen der Schelde durchquert. Auch Täler, Höhlen und kleine Schluchten sind in diesem Gebiet zu finden. Östlich der Maas steigt das bewaldete Hügelland zu den schroffen und flachen Bergen der Ardennen an. Der höchste Punkt ist die Botrange mit einer Höhe von 694 m (2.276 ft.). Ein gelbes Dreieck markiert die Position dieses Punktes auf der Karte. Alle Flüsse und Bäche Belgiens fließen in die Nordsee, mit Ausnahme der Oise, die in den Ärmelkanal mündet. Die Schelde, die Maas und die Yser sind die drei großen Flüsse des Landes. Das Land hat auch mehrere Seen wie den Genvalsee, den Gileppesee, den Eupensee, den Robertviller See usw. Gemeinden und Regionen von Belgien Belgien (offiziell: das Königreich Belgien) ist ein Bundesstaat, der in drei Regionen unterteilt ist. Dies sind die Flämische Region/Flandern, die Region Wallonien/Wallonien und die Hauptstadtregion Brüssel. Die beiden erstgenannten Regionen sind in 5 Provinzen unterteilt, während die letztgenannte Region ungeteilt bleibt. Die Regionen sind weiter in 43 Verwaltungsbezirke und dann in Gemeinden untergliedert. Mit einer Fläche von 30.689 km² und einer Bevölkerung von 11,5 Millionen Einwohnern ist Belgien das sechstbevölkerungsreichste Land in Europa und das 22. bevölkerungsreichste Land der Welt.  Im nördlich-zentralen Teil des Landes befindet sich Brüssel - die Hauptstadt, die größte und bevölkerungsreichste Stadt Belgiens. Sie ist auch die De-facto-Hauptstadt der EU. Brüssel ist das administrative, finanzielle und wirtschaftliche Zentrum Belgiens. Wo liegt Belgien? Belgien ist eine westeuropäische Nation. Es liegt geographisch sowohl in der nördlichen als auch in der östlichen Hemisphäre der Erde. Belgien grenzt an 4 Länder: im Norden an die Niederlande, im Osten an Deutschland, im Südosten an das Großherzogtum Luxemburg und im Südwesten an Frankreich. Im Nordwesten wird es von der Nordsee begrenzt. An Belgien angrenzende Länder: Die Niederlande, Deutschland, Luxemburg.
Produktnummer: BA2038
Hersteller: Kastanea GmbH

59,00 €*
Physische Übersichtskarte Asien (Maßstab 1:13,8 Mio.)
Ausführung: beleistet
Physische Übersichtskarte Asien (86 x 97 cm) Die Übersichtskarte von Asien beinhaltet ein physisches Kartenbild mit Schummerung. Neben dem Hauptverkehrswegenetz sind auch die Bahnlinien, Flughäfen und Ölfelder dargestellt. Die Bundesstaaten sind durch farbige Linien voneinander getrennt und in englischer Sprache beschriftet. Zusätzlich sind die Kalt- und Warmströme dargestellt. Sie können die 86 x 97 cm große Asien Karte in verschiedenen Ausführungen bestellen: Papierkarte, beleistet Laminiert, inkl. Alu-Leisten Pin-BOARD Magnet-BOARD PinLight-BOARD In unserem Shop finden Sie garantiert die für Sie ideale Lösung! Für individuelle Landkarten nutzen Sie unseren Kartenkonfigurator oder senden uns eine Anfrage. Wir erstellen Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht! Fakten zu Asien Asien ist der größte und bevölkerungsreichste Kontinent der Welt und grenzt im Westen an Europa und Afrika, im Süden an Ozeanien und im Osten an Nordamerika. Sein Norden bildet zusammen mit Nordamerika und Europa einen Teil der Arktis. Obwohl die meisten seiner kontinentalen Grenzen klar definiert sind, gibt es auch Grauzonen. Europa und Asien befinden sich technisch gesehen auf der gleichen Landmasse und werden zusammen als Eurasien bezeichnet. Aufgrund der durchlässigen Landgrenzen wurden einige Länder an der Westgrenze Asiens zeitweise als Teil des europäischen Ostens bezeichnet. Armenien, Aserbaidschan und Georgien werden manchmal als asiatisch und manchmal als europäisch bezeichnet. Russland und die Türkei sind in der Regel in Regionen unterteilt. Russland wird im Allgemeinen entlang des Uralgebirges geteilt, wobei die westliche Hälfte als "europäisches Russland" und der Osten einfach als "Russland" bezeichnet wird. Das Land zwischen der größten Stadt der Türkei, Istanbul, und den direkten Grenzen zu Bulgarien und Griechenland wird manchmal als "Thrakien" bezeichnet, während der Rest des Landes "Anatolien" genannt wird und zu Asien gehört. Auf der anderen Seite des Kontinents können die Inseln, die Asien von Ozeanien trennen, ebenfalls schwer abzugrenzen sein. Indonesien und Teile der Philippinen werden manchmal als Teil Ozeaniens und nicht als asiatisch eingestuft. Dabei ist zu beachten, dass es sich bei diesen geteilten Regionen nicht um separate Länder oder autonome Regionen handelt, die Souveränität beanspruchen (wie z. B. Hongkong oder Palästina). "Europäisches Russland" und "Russland" sind beide einfach Russland, und die Teile "Thrakien" und "Anatolien" der Türkei sind beide unbestritten Teil der Türkei, aber manchmal sind die Regionen auf Karten unterschiedlich schattiert, um die Grenzen zwischen Asien und Europa zu verdeutlichen. Zu Westasien gehören die Länder Afghanistan, Bahrain, Iran, Irak, Israel, Jordanien, Kuwait, Libanon, Oman, Katar, Saudi-Arabien, Syrien, die Türkei, die Vereinigten Arabischen Emirate und Jemen. Direkt nordöstlich der Türkei liegt der Kaukasus, eine gebirgige Region, die zwischen dem Schwarzen Meer im Westen und dem Kaspischen Meer im Osten eingekeilt ist. Der Kaukasus umfasst Armenien, Aserbaidschan, Georgien und Teile Russlands. Zentralasien liegt nördlich des Irans und Afghanistans und südlich von Russland und besteht aus Kasachstan, Kirgisistan, Tadschikistan, Turkmenistan und Usbekistan. Ostasien bezeichnet die Region zwischen Zentralasien, Russland und dem Pazifischen Ozean, ungefähr bis zum Beginn des Wendekreises des Krebses. Zu den ostasiatischen Ländern gehören China, Japan, Nordkorea, Südkorea und die Mongolei (sowie Hongkong, Macao und Taiwan). Südasien wird auch als Indischer Subkontinent bezeichnet, der durch das Himalaya-Gebirge zwischen China und Indien von Ostasien getrennt ist und größtenteils durch die Indische Tektonische Platte definiert wird, auf der seine Länder größtenteils ruhen. Zu den südasiatischen Ländern gehören Bangladesch, Bhutan, Indien, die Malediven, Nepal, Pakistan und Sri Lanka. Die Region Südostasien schließlich umfasst die tropischen und äquatorialen Länder zwischen Süd- und Ostasien im Norden und Ozeanien im Süden. Zu den südostasiatischen Ländern gehören Brunei, Kambodscha, Indonesien, Laos, Malaysia, Myanmar (oder Burma), die Philippinen, Singapur, Thailand, Osttimor (oder Timor-Leste) und Vietnam. Es sei noch einmal darauf hingewiesen, dass diese regionalen Grenzen ebenso durchlässig sind wie die kontinentalen Grenzen Asiens, und einige Länder können anders organisiert sein. Pakistan kann west- statt südasiatisch sein, Afghanistan kann zentral- oder süd- statt westasiatisch sein, und so weiter. Schließlich ist noch anzumerken, dass Russland in keiner dieser Regionen enthalten ist. Da Russland das größte Land der Welt ist, erstreckt sich sein Territorium über die gesamte asiatische Grenze von Ost nach West. Es kann in keine dieser Regionen eingeordnet werden und wird daher separat geführt. Außerdem gibt es in Asien mehrere nicht oder nur teilweise anerkannte Staaten. Palästina, das aus den Regionen Gazastreifen und Westjordanland in und um Israel besteht, erklärte 1988 seine Unabhängigkeit und wird derzeit von 134 Ländern als unabhängig anerkannt, obwohl es kein offizielles Mitglied der Vereinten Nationen ist und nicht von allen G-8-Staaten außer Russland als eigenes Land betrachtet wird. Abchasien, Berg-Karabach und Südossetien liegen alle im Kaukasus und erklärten in den 1990er Jahren ihre Unabhängigkeit, wobei sie international nur begrenzt anerkannt wurden. Nordzypern erklärte 1983 seine Unabhängigkeit, wird aber nur von der Türkei als souveräner Staat innerhalb der UNO anerkannt, während alle anderen Mitglieder es einfach als Teil Zyperns betrachten. Hongkong, Macau und Taiwan werden von China als Teil seines Territoriums betrachtet, sehen sich jedoch entweder als völlig unabhängig (im Falle Taiwans) oder völlig autonom (im Falle Hongkongs und Macaus) an, agieren in Bezug auf Währung und Regierung weitgehend autonom und sind international in unterschiedlichem Maße als eigenständige Staaten anerkannt. Zusätzliche geographische Hinweise zu Asien Birma: Die Militärbehörden haben seit 1989 den Namen Myanmar als konventionellen Namen für ihren Staat eingeführt. Diese Entscheidung wurde (und wird) von keiner amtierenden Legislative Birmas gebilligt und wird auch von der US-Regierung nicht akzeptiert. Myanmar wird jedoch von zahlreichen Ländern und von den Vereinten Nationen weitgehend akzeptiert. Europäisches Russland: Die russische Landmasse westlich des Uralgebirges wird in den meisten Bildungsatlanten und von der großen Mehrheit der Geographieexperten als Europäisches Russland bezeichnet. Es ist kein eigenständiges Land, sondern wird so genannt, weil es politisch, kulturell und geografisch mit Europa verschmolzen ist. Zu Referenzzwecken wird es oben westlich der gestrichelten Linie dargestellt, jedoch wird das gesamte Land (als Ganzes) immer noch als Teil des Kontinents Asien betrachtet. Naher Osten: Länder, die als Teil des Nahen Ostens (oder Westasiens) gelten, sind in einem helleren Grauton dargestellt. Beachten Sie, dass sie alle noch zum asiatischen Kontinent gehören. Die Meinungen darüber, welche Länder die moderne Definition von Asien und dem Nahen Osten ausmachen, gehen auseinander. Historisch gesehen wurden Armenien und Aserbaidschan lange Zeit mit dem Nahen Osten in Verbindung gebracht, doch in den letzten Jahren werden sie in einigen Quellen aufgrund ihrer modernen wirtschaftlichen und politischen Entwicklung eher mit Europa in Verbindung gebracht. Wir haben uns in diese Richtung bewegt, und dasselbe gilt für den Inselstaat Zypern. Taiwan wird von China immer noch als seine 23. Provinz und nicht als unabhängiges Land betrachtet. Nur sehr wenige Regierungen anderer Länder akzeptieren Chinas Ansprüche auf Souveränität über Taiwan. Die Türkei wird offiziell, politisch und geografisch sowohl zu Asien als auch zu Europa gezählt. Der kleine nordwestliche Teil der Türkei (Thrakien) ist ein anerkannter Teil Europas, während der größte Teil (Anatolien) im Nahen Osten liegt und zu Asien gehört.
Produktnummer: BL0086
Hersteller: NGS

39,00 €*
Physische Übersichtskarte Südamerika (Maßstab 1:7,105 Mio.)
Ausführung: beleistet
Physische Übersichtskarte Südamerika (91 x 118 cm) Die Übersichtskarte von Südamerika zeigt ein physisches Kartenbild mit Schummerung. Die Bundesstaaten sind durch Linien abgetrennt. Zusätzlich sind das Gewässer- und Hauptverkehrswegenetz sowie die internationalen Flughäfen dargestellt. Sie können die 91 x 118 cm große Übersichtskarte Südamerika in verschiedenen Ausführungen bestellen: Papierkarte, beleistet Laminiert, inkl. Alu-Leisten Pin-BOARD Magnet-BOARD PinLight-BOARD In unserem Shop finden Sie garantiert die für Sie ideale Lösung! Für individuelle Landkarten nutzen Sie unseren Kartenkonfigurator oder senden uns eine Anfrage. Wir erstellen Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht! Fakten zu Südamerika Wo liegt Südamerika? Südamerika befindet sich auf der westlichen Hemisphäre. Der größte Teil des Kontinents liegt in der südlichen Hemisphäre, obwohl einige Teile des nördlichen Teils des Kontinents in die nördliche Hemisphäre fallen. Der Teil auf der Nordhalbkugel umfasst Venezuela, Guyana, Französisch-Guayana, Surinam, Teile Brasiliens, Teile Ecuadors und fast ganz Kolumbien. Der Isthmus von Panama trennt Nord- und Südamerika, wobei das Darién-Gebirge als Trennlinie zwischen den beiden Kontinenten gilt. Manchmal wird auch der Panamakanal als Trennlinie angesehen. In einigen Klassifizierungen wird Südamerika als ein Subkontinent Amerikas angesehen. Südamerika hat eine Fläche von 17.840.000 km2 oder fast 11,98 % der gesamten Landfläche der Erde. Gemessen an der Landfläche ist Südamerika der viertgrößte Kontinent der Welt nach Asien, Afrika und Nordamerika. Südamerika ist von der Landfläche her fast doppelt so groß wie Europa und geringfügig größer als Russland. Südamerika hat eine Küstenlinie von rund 25 427 km. Es gibt vier verschiedene Zeitzonen in Südamerika: UTC -5, UTC -4, UTC -3, und UTC -2. Südamerika hat eine Bevölkerung von mehr als 420.458.044 Menschen mit einer Bevölkerungsdichte von 21 Menschen pro km2. Mit 208,2 Millionen Menschen ist Brasilien das bevölkerungsreichste Land Südamerikas, gefolgt von Kolumbien mit 49,6 Millionen Menschen und Argentinien mit 43,5 Millionen Menschen. São Paulo (Brasilien) und Lima (Peru) sind mit 12,0 Millionen bzw. 8,8 Millionen Einwohnern die bevölkerungsreichsten Städte Südamerikas. Weitere Großstädte sind Bogotá, Kolumbien (7,8 Millionen), Rio de Janeiro, Brasilien (6,5 Millionen), und Santiago, Chile (5,5 Millionen). Länder Brasilien ist mit einer Fläche von 8.515.799 Quadratkilometern das größte Land in Südamerika. Brasilien hat eine Küstenlinie von 7.491 Quadratkilometern. Brasilien grenzt an fast alle Länder Südamerikas, ausgenommen nur Ecuador und Chile. Die Landfläche Brasiliens macht 47,3 % der gesamten Landfläche Südamerikas aus. Surinam ist das kleinste Land Südamerikas. Das Land hat eine Gesamtfläche von 163.820 Quadratkilometern. Insgesamt gibt es in Südamerika 12 Länder und drei Abhängigkeitsgebiete. Geografie von Südamerika Die Topografie Südamerikas wird als schalenförmig beschrieben - mit großen Bergen an der Peripherie und einem relativ flachen Inneren. Der Kontinent besteht größtenteils aus Tiefland, Hochland und dem Andengebirge, dem längsten Gebirge der Welt. Landformen Andengebirge : Die Anden erstrecken sich über eine Länge von fast 7.000 km quer über den Kontinent, von der Spitze bis zum Boden. Die Gebirgskette verläuft durch Venezuela, Ecuador, Ecuador, Peru, Bolivien, Kolumbien, Chile und Argentinien. Der höchste Gipfel der Anden ist der Aconcagua in Argentinien mit einer Höhe von 6 960,8 Metern. Er ist der höchste Berg außerhalb Asiens. Amazonasbecken: Der Amazonas, der von Westen nach Osten durch den nördlich-zentralen Teil Südamerikas fließt, ist der größte Fluss der Welt, gemessen am Abflussvolumen. Nach einigen Definitionen ist der Amazonas auch der längste Fluss der Welt - während der Nil allgemein als der längste Fluss der Welt gilt, deuten einige Studien auf eine alternative Quelle für den Amazonas hin, was ihn tatsächlich zum längsten Fluss der Welt machen würde. Das Amazonasbecken (Amazonien) ist von dem größten tropischen Regenwald der Welt bedeckt, und durch sein Herz fließen der Amazonas und seine mehr als 1.000 Nebenflüsse, von denen sieben mehr als 1.000 Meilen lang sind. An durchschnittlich 200 Tagen im Jahr fällt hier messbarer Regen, und die Gesamtniederschlagsmenge nähert sich oft 100 Zoll pro Jahr. Atacama-Wüste: Diese dünn besiedelte, hoch in den chilenischen Anden gelegene, recht kleine Wüste (oder Hochebene) ist ein kalter Ort und eine der wenigen Wüsten der Erde, in der es nicht regnet. Sie ist etwa 100 Meilen breit und 625 Meilen lang. Die Landschaft ist völlig karg und mit kleinen Boraxseen, Überresten von Lavaströmen und Salzablagerungen bedeckt. Brasilianisches Hochland: Das brasilianische Hochland erstreckt sich über 1.930.511 Quadratmeilen im Osten, Zentrum und Süden Brasiliens. Das Hochland liegt durchschnittlich 1.000 Meter über dem Meeresspiegel. Aufgrund der großen geografischen Ausdehnung wird das Hochland in die atlantische, die südliche und die zentrale Hochebene unterteilt, die jeweils unterschiedliche klimatische Bedingungen sowie eine andere Flora und Fauna aufweisen. Größte Inseln Isla Grande de Tierra del Fuego: Die chilenische Isla Grande de Tierra del Fuego ist die größte Insel Südamerikas. Sie hat eine Fläche von 18.530 Quadratmeilen und eine Bevölkerung von über 100.000 Menschen. Marajó: Die zweitgrößte aller südamerikanischen Inseln ist die Insel Marajó, die in Brasilien liegt. Marajó ist 15.500 Quadratmeilen groß. Insel Bananal: Die Insel Bananal, ebenfalls in Brasilien, ist mit einer Fläche von 7.398,59 Quadratmeilen die drittgrößte Insel Südamerikas. Klima In Südamerika gibt es eine Reihe von Klimaklassen, von Äquatorialklima bis Tundra. Im Norden des Kontinents, in der Nähe von Kolumbien und Venezuela, sind die Wetterbedingungen im Allgemeinen feucht und nass. Das Gleiche gilt für die Gebiete in der Nähe des Äquators, einschließlich des Amazonas-Regenwaldes. Die Passatwinde regulieren die Temperaturen im Nordosten des Kontinents, was bedeutet, dass das Klima in Surinam, Französisch-Guayana und Guyana deutlich kühler ist als in den westlichen Nachbarländern. In den Gebieten Nordargentiniens und Paraguays, die in der Nähe des Wendekreises des Steinbocks liegen, ist der Niederschlag spärlich und die Temperaturen sind eher warm. An der Westküste des Kontinents, vor allem in Chile, ist es im Sommer eher trocken und heiß, während im Winter in den Bergen Schnee fällt. Im äußersten Süden Argentiniens herrscht ein subarktisches Klima. Generell gilt: Je weiter südlich man reist, desto kühler sind die Temperaturen (obwohl die Temperaturen auch in den Bergregionen des Kontinents recht niedrig sein können). Flora und Fauna Südamerika ist ein äußerst artenreiches Land mit einer Vielzahl einzigartiger Tier- und Pflanzenarten. Zu den bekanntesten Tieren, die nur in Südamerika vorkommen, gehören das größte Nagetier der Welt, das Wasserschwein, der größte fliegende Vogel der Welt, der Andenkondor, und einer der größten Schmetterlinge der Welt, der Blaue Morpho. Fünf südamerikanische Länder - nämlich Brasilien, Kolumbien, Ecuador, Peru und Venezuela - sind als "megadivers" anerkannt. Ein megadiverses Land ist ein Land, in dem die Mehrzahl der weltweit vorkommenden Arten beheimatet ist und in dem es eine beträchtliche Anzahl endemischer Arten gibt. In Südamerika gibt es eine Reihe von aktiven Gebietsstreitigkeiten. Dazu gehört Guayana Esequiba, das von Guayana verwaltet, aber von Venezuela beansprucht wird. Die Falklandinseln werden derzeit als britisches Überseeterritorium verwaltet, aber auch von Argentinien beansprucht. Der Golf von Venezuela wird derzeit sowohl von Kolumbien als auch von Venezuela beansprucht. Der Golf ist eine wichtige Verbindung zwischen dem Karibischen Meer und dem Maracaibo-See, der in seinem Becken große Mengen an Erdöl enthält.  Demografische Daten Nach einer Urbanisierungsphase, die in den 1930er Jahren begann, ist Südamerika heute einer der am stärksten urbanisierten Kontinente der Welt. Man schätzt, dass etwa 80 % der südamerikanischen Bevölkerung in städtischen Gebieten lebt (der weltweite Durchschnitt liegt bei etwa 50 %). Die am stärksten urbanisierten Länder Südamerikas sind Argentinien, Chile, Paraguay und Peru. Sprachen Südamerika ist ein mehrsprachiger Kontinent. Gemessen an der Gesamtbevölkerung sind die beliebtesten Sprachen Portugiesisch und Spanisch. Portugiesisch wird vor allem in Brasilien gesprochen, dem bevölkerungsreichsten Land des Kontinents. Spanisch wird von der zweithöchsten Bevölkerungszahl in Südamerika gesprochen und ist die Mehrheitssprache in Argentinien, Paraguay, Uruguay, Chile, Kolumbien, Peru, Ecuador, Venezuela und Bolivien. Französisch wird im französischen Überseedepartement Französisch-Guayana gesprochen. Niederländisch wird in Surinam gesprochen. Guyana ist das einzige Land in Südamerika, in dem Englisch die offizielle Sprache ist. In Südamerika wird auch eine große Anzahl indigener Sprachen gesprochen. Die am weitesten verbreitete indigene Sprache ist Quechua, gefolgt von Guarani und Aymara. In den Ländern im Norden des Kontinents, wie Peru, Ecuador und sogar Bolivien, sind Quechua-Sprachen weiter verbreitet. In Argentinien und Bolivien, vor allem aber in Paraguay, werden am häufigsten Guarani-Sprachen gesprochen. Andere indigene Sprachen sind Aymara, das in Bolivien und Peru gesprochen wird, und Wayuu, das im Norden Kolumbiens und im Nordwesten Venezuelas gesprochen wird. Mapudungun ist der Name einer in Chile und Argentinien gesprochenen Sprache. Religion Südamerika ist überwiegend ein Kontinent der Christen. Allerdings bekennt sich fast die Hälfte der Bevölkerung des Kontinents zu einer nicht praktizierenden Religion. Die Länder mit den meisten Christen sind Paraguay (96 %), Ecuador (93 %), Bolivien (93 %) und Venezuela (91 %). Die Länder mit den meisten nicht-religiösen Anhängern sind Uruguay (51%), Chile (30%) und Kolumbien (22%). Zu den anderen Minderheitsreligionen in Südamerika gehören Judentum, Buddhismus, Islam, Hinduismus, Bahai und Shinto. Alle Länder Südamerikas erkennen die Trennung von Kirche und Staat an.     Die Flaggen Südamerikas sind eine visuelle Darstellung der einzigartigen Identität jedes Landes. Viele dieser Flaggen ähneln sich aufgrund der gemeinsamen kolonialen Vergangenheit, die von spanischem und portugiesischem Einfluss geprägt ist. Die Flaggen von Ecuador, Kolumbien und Venezuela sind sich besonders ähnlich, da sie der Flagge des ehemaligen Staates Großkolumbien nachempfunden wurden. Einige Flaggen, wie die von Bolivien, feiern die indigene Kultur. Klicken Sie auf die jeweilige Landesflagge, um mehr über deren Gestaltung und Bedeutung zu erfahren.
Produktnummer: BL0089
Hersteller: NGS

47,00 €*
Übersichtskarte Rumänien (Maßstab 1:700 000)
Ausführung: Papierkarte (gerollt, laminiert inkl. Alu-Leisten) - Landkarten Premiumposter
Übersichtskarte Rumänien (125 x 94 cm) Die Übersichtskarte von Rumänien beinhaltet das Hauptverkehrswegenetz und Sehenswürdigkeiten.Die Länder sind durch Grenzen unterteilt. Die Übersichtskarte ist in Landessprache beschriftet. Sie können die 125 x 94 cm große Übersichtskarte Rumänien in verschiedenen Ausführungen bestellen: Laminiert, inkl. Alu-Leisten Pin-BOARD Magnet-BOARD PinLight-BOARD In unserem Shop finden Sie garantiert die für Sie ideale Lösung! Für individuelle Landkarten nutzen Sie unseren Kartenkonfigurator oder senden uns eine Anfrage. Wir erstellen Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht! Fakten zu Rumänien Rumänien ist eine europäische Nation mit einer Fläche von 238.397 km². Wie man auf der physischen Karte Rumäniens sehen kann, ist die Landschaft des Landes fast gleichmäßig zwischen Bergen, Hügeln und Ebenen aufgeteilt. Was die Berge betrifft, so ziehen sich die mittelgroßen Karpaten in einem weiten Bogen durch die Mitte des Landes und sind die Quelle mehrerer Flüsse. Auf der Karte oben sind auch die Siebenbürgischen Alpen zu sehen, ein Gebirgszug der Karpaten, der Zentral- und Südrumänien voneinander trennt. Der höchste Punkt des Landes, der Berg Moldoveanu, befindet sich dort. Er ist 2.544 m hoch. Ein gelbes aufrechtes Dreieck markiert seine Position auf der Karte. Hinter den Ausläufern der Karpaten fällt das Land zu sanften Hügeln und Ebenen ab. Die rumänische Tiefebene südlich von Craiova erstreckt sich nach Osten bis zum Schwarzen Meer, und das tiefste Land des Landes befindet sich entlang des Donaudeltas, einem Gebiet mit Sümpfen, schwimmenden Schilfinseln und Sandbänken. Die Donau fließt etwa 1.075 km durch oder entlang des rumänischen Territoriums und bildet einen Großteil der südlichen Grenzen zu Serbien und Bulgarien. Die Donau selbst ist nach der Wolga der zweitlängste Fluss Europas. Sie entspringt im Schwarzwald in Deutschland und fließt dann etwa 2850 km (1771 Meilen) lang in südöstlicher Richtung. Weitere nennenswerte Flüsse sind die Arges, Dambovita, Ialomita, Jiu, Mures, Olt, Prut, Siret und Somes. Im ganzen Land gibt es zahlreiche kleine Seen. Der Fluss Prut bildet die östliche Grenze zu Moldawien, und die Donau bildet die südliche Grenze zu Bulgarien und mündet im Norden und Osten ins Schwarze Meer. Grafschaften von Rumänien  Rumänien ist in 41 Landkreise (judete, sing. judet) und 1 Gemeinde (municipiu) unterteilt. In alphabetischer Reihenfolge sind die Kreise: Alba, Arad, Arges, Bacau, Bihor, Bistrita-Nasaud, Botosani, Braila, Brasov, Buzau, Calarasi, Caras-Severin, Cluj, Constanta, Covasna, Dambovita, Dolj, Galati, Gorj, Giurgiu, Harghita, Hunedoara, Ialomita, Iasi, Ilfov, Maramures, Mehedinti, Mures, Neamt, Olt, Prahova, Salaj, SatuMare, Sibiu, Suceava, Teleorman, Timis, Tulcea, Vaslui, Valcea, und Vrancea. Bucuresti (Bukarest) ist die Stadtverwaltung. Mit einer Fläche von 238.397 Quadratkilometern ist Rumänien das zwölftgrößte Land in Europa. Mit einer Bevölkerung von über 20 Millionen Menschen ist Rumänien das 7. bevölkerungsreichste Land der EU. Im südöstlichen Teil des Landes befindet sich Bukarest, die Hauptstadt und größte Stadt Rumäniens. Sie ist auch das kulturelle, administrative und wirtschaftliche Zentrum Rumäniens. Bukarest ist die wohlhabendste Stadt des Landes und die sechstgrößte Stadt der EU. Wo liegt Rumänien? Rumänien ist ein Land, das in Mittel- und Südosteuropa liegt. Rumänien befindet sich sowohl auf der nördlichen als auch auf der östlichen Hemisphäre der Erde. Rumänien grenzt an 5 europäische Nationen: Ukraine im Norden, Moldawien im Nordosten, Bulgarien im Süden, Serbien im Südwesten und Ungarn im Westen. Im Südosten grenzt das Land an das Schwarze Meer. Rumänien Angrenzende Länder: Ukraine, Ungarn, Bulgarien, Moldawien, Serbien.
Produktnummer: LM3021
Hersteller: Freytag-Berndt u. Artaria KG

79,00 €*
Politische Karte "Decorator" USA (Maßstab 1:4,56 Mio.)
Ausführung: beleistet
Politische Übersichtskarte "Decorator" USA (109 x 76 cm) Die USA-Karte zeigt ein politisches Kartenbild. Die Bundesstaaten sind unterschiedlich eingefärbt in recht dunklen Tönen. Zusätzlich sind das Hauptverkehrswegenetz und internationale Flughäfen dargestellt. Auf 2 Nebenkarten befinden sich Abbildungen von Hawaii und Alaska. Um das Kartenbild herum ist ein dekorativer dunkler Rand dargestellt. Sie können die 109 x 76 cm große Übersichtskarte der USA in verschiedenen Ausführungen bestellen: Papierkarte, beleistet Laminiert, inkl. Alu-Leisten Pin-BOARD Magnet-BOARD PinLight-BOARD In unserem Shop finden Sie garantiert die für Sie ideale Lösung! Für individuelle Landkarten nutzen Sie unseren Kartenkonfigurator oder senden uns eine Anfrage. Wir erstellen Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht! Fakten zu den USA Die Vereinigten Staaten (US) haben eine Gesamtfläche von 9.833.520 km². Davon entfallen auf die 48 zusammenhängenden Bundesstaaten und den District of Columbia 8.080.470 km². Die Inselgruppe Hawaii hat eine Fläche von 28.311 km², während die übrige Fläche zu den US-Territorien gehört. Die größte Ost-West-Entfernung in den 48 zusammenhängenden Bundesstaaten des Landes beträgt 4 500 km. In Nord-Süd-Richtung beträgt die größte Entfernung in der Region der 48 zusammenhängenden Staaten 2.660 km. Eine physische Karte der USA zeigt das Terrain aller 50 Bundesstaaten der USA. Höhere Erhebungen sind in Braun dargestellt und kennzeichnen Gebirgszüge wie die Rocky Mountains, die Sierra Nevada und die Appalachian Mountains. Niedrigere Erhebungen sind im gesamten Südosten des Landes sowie entlang der Ostküste dargestellt. Zu den großen Flüssen des Landes gehören der Mississippi, der Missouri, der Colorado, der Arkansas und der Columbia. Zu den großen Seen gehört das System der Großen Seen, bestehend aus Lake Superior, Lake Huron, Lake Michigan, Lake Erie und Lake Ontario. Der Denali (Mount McKinley) in Alaska ist der höchste Punkt des Staates und erreicht eine Höhe von 6.194 m (20.322 ft). Der tiefste Punkt des Bundesstaates befindet sich im Badwater Basin, Death Valley, Kalifornien, mit -86m (-282ft).  Bundesstaaten Die 50 Bundesstaaten sind die wichtigsten Verwaltungseinheiten des Landes. In alphabetischer Reihenfolge sind dies folgende Staaten: Alabama, Alaska, Arizona, Arkansas, Kalifornien, Colorado, Connecticut, Delaware, District of Columbia, Florida, Georgia, Hawaii, Idaho, Illinois, Indiana, Iowa, Kansas, Kentucky, Louisiana, Maine, Maryland, Massachusetts, Michigan, Minnesota, Mississippi, Missouri, Montana, Nebraska, Nevada, New Hampshire, New Jersey, New Mexico, New York, North Carolina, North Dakota, Ohio, Oklahoma, Oregon, Pennsylvania, Rhode Island, South Carolina, South Dakota, Tennessee, Texas, Utah, Vermont, Virginia, Washington, West Virginia, Wisconsin, Wyoming Die Bundesstaaten sind in Counties unterteilt, die wiederum in Gemeinden unterteilt sind. Der District of Columbia ist der Bundesdistrikt, in dem sich die Hauptstadt des Landes - Washington D.C. - befindet. Die 14 U.S.-Territorien sind: Puerto Rico, Guam, die Amerikanischen Jungferninseln, die Nördlichen Marianen, Amerikanisch-Samoa, das Midway-Atoll, die Baker-Insel, die Howland-Insel, die Jarvis-Insel, das Johnston-Atoll, das Palmyra-Atoll (inkorporiertes Territorium), das Kingman-Riff, Wake Island und die Navassa-Insel. Mit einer Gesamtfläche von 9.833.520 km² sind die Vereinigten Staaten das drittgrößte Land der Welt. Am Nordufer des Potomac River im Bundesdistrikt Columbia liegt Washington D.C., die Hauptstadt des Landes. Am südlichen Rand des Bundesstaates New York befindet sich New York City - die größte und bevölkerungsreichste Stadt der Vereinigten Staaten.  Die Karte zeigt die Lage der Vereinigten Staaten innerhalb Nordamerikas, mit Mexiko im Süden und Kanada im Norden. Das Land liegt in der nördlichen und westlichen Hemisphäre und grenzt im Osten an den Atlantischen Ozean, im Westen an den Pazifischen Ozean und im Süden an den Golf von Mexiko. Angrenzende Länder der Vereinigten Staaten: Kanada, Mexiko.
Produktnummer: BL0076
Hersteller: NGS

42,00 €*
Polen - Postleitzahlenkarte (Maßstab 1:700 000)
Ausführung: beleistet
Polen - Postleitzahlenkarte (125 x 94 cm) Die Polen Karte von f&b beinhaltet ein politisches Kartenbild. Die Postleitzonen sind unterschiedlich eingefärbt. Die Polen Karte beinhaltet die 5-stellige Postleitzahl bei jedem kartographisch erfassten Ort. Zusätzlich sind das Fern- und Hauptstraßennetz dargestellt. Sie können die 125 x 94 cm große Postleitzahlenkarte Polen in verschiedenen Ausführungen bestellen: Papierkarte, beleistet Laminiert, inkl. Alu-Leisten Pin-BOARD Magnet-BOARD PinLight-BOARD In unserem Shop finden Sie garantiert die für Sie ideale Lösung! Für individuelle Landkarten nutzen Sie unseren Kartenkonfigurator oder senden uns eine Anfrage. Wir erstellen Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht! Fakten zu Polen Polen ist ein mitteleuropäisches Land mit einer Fläche von 312.696 km² in Mitteleuropa. Wie auf der Landkarte zu sehen ist, hat das Land eine Küstenlinie an der Ostsee im Norden. Die Küstenlinie ist relativ flach mit Stränden und Sanddünen, aber von vereinzelten, niedrig ansteigenden Klippen durchzogen. Von der baltischen Tiefebene aus steigt das polnische Land sanft in baumbewachsene Hügellandschaften an, mit einigen höheren Erhebungen in der Pommerschen Seenplatte im Nordosten. Die nördlichen Regionen sind eher hügelig. Flache, fruchtbare Ackerflächen und Flusstäler prägen das Mittlere Tiefland, das südlich der Weichsel in ein hügeligeres Gebiet übergeht.Das südliche Drittel des Landes ist eine Gebirgsregion. Zu den wichtigsten Gebirgszügen gehören die Sudeten und die Tatra, der am höchsten gelegene Teil der Karpaten. In Polen gibt es 21 Berge mit einer Höhe von über 2.000 m, die sich alle in der Tatra entlang der Grenze zur Slowakei befinden. Der höchste gemessene Punkt Polens ist der Berg Rysy in der Hohen Tatra mit einer Höhe von 2.499 m. Der tiefste Punkt Polens befindet sich mit -1,8 m in Raczki Elblaskie im Weichseldelta.Auf der Landkarte Polen ist die Bledow-Wüste in Südpolen eingezeichnet. Sie ist eine von nur fünf natürlichen Wüsten in Europa. Sie hat eine Gesamtfläche von 32 km2. Einige der Dünen sind bis zu 30 m hoch. Die Oder, die Weichsel und die Warthe sind die wichtigsten Flüsse des Landes. Der längste Fluss Polens ist die Weichsel mit einer Länge von 1.047 km. Danach folgt die Oder, die einen Teil der polnischen Westgrenze bildet, mit einer Länge von 854 Kilometern.Polen hat Hunderte von kleinen Seen, und in Europa hat nur Finnland (siehe Landkarte Finnland) eine größere Dichte an Seen. Zahlreiche kleine Seen finden sich im äußersten Nordosten. Woiwodschaften von Polen Polen (offiziell: die Republik Polen) ist in 16 Woiwodschaften (wojewodztwa, sing. wojewodztwo) unterteilt. In alphabetischer Reihenfolge sind dies folgende Woiwodschaften: Dolnoslaskie (Niederschlesien), Kujawsko-Pomorskie (Kujawien-Pommern), Lubelskie (Lublin), Lubuskie (Lubusz), Lodzkie (Lodz), Malopolskie (Kleinpolen), Mazowieckie (Masowien), Opolskie (Oppeln), Podkarpackie (Unterkarpaten), Podlaskie, Pomorskie (Pommern), Slaskie (Schlesien), Swietokrzyskie (Heiligkreuz), Warminsko-Mazurskie (Ermland-Masuren), Wielkopolskie (Großpolen) und Zachodniopomorskie (Westpommern). Mit einer Fläche von 312 696 km² und einer Bevölkerung von über 38 Millionen ist Polen das fünftbevölkerungsreichste Mitglied der EU. Polen bildet den geografischen und kulturellen Schnittpunkt zwischen Ost- und Westeuropa. Warschau liegt im östlichen Teil des Landes und ist die Hauptstadt und größte Stadt Polens. Sie ist auch das administrative, kulturelle und wirtschaftliche Zentrum des Landes. Warschau ist die 7. bevölkerungsreichste Hauptstadt der EU. Wo liegt Polen? Polen ist ein mitteleuropäisches Land. Es liegt sowohl in der nördlichen als auch in der östlichen Hemisphäre der Erde. Polen grenzt an 7 Länder: im Westen an Deutschland, im Südwesten an die Tschechische Republik, im Süden an die Slowakei, im Südosten an die Ukraine, im Osten an Weißrussland und im Nordosten an Litauen und Russland. Im Norden grenzt Polen an die Ostsee. Das Land teilt seine Seegrenzen mit Dänemark und Schweden.  
Produktnummer: BL6051
Hersteller: Freytag-Berndt u. Artaria KG

45,00 €*
Gebietsplaner Niederlande (Maßstab 1:1 Mio.)
Ausführung: Papierkarte (gerollt) - Landkarten Poster
Gebietsplaner Niederlande (DIN A3, 42 x 29,7 cm) Mit dem Gebietsplaner Niederlande können Sie Ihre Gebiete optimal planen.Die übersichtliche DIN A3 Karte beinhaltet die Stadt-/ Landkreise und 2-stelligen Postleitzahlen. Regionen (Bundesländer) werden durch pastellfarbige Flächen dargestellt.Die Autobahnen mit den dazugehörigen Straßennummern erhalten SIe als zusätzliche Information. Fakten zu den Niederlanden Wie auf physischen Karten der Niederlande zu sehen ist, handelt es sich um ein sehr flaches Land, in dem fast 25 % des Landes auf oder unter dem Meeresspiegel liegen. Das Land erstreckt sich über eine Gesamtfläche von 41.865 km². Einige der zentralen Gebiete sind von niedrigen Hügeln bedeckt, und im äußersten Süden erhebt sich das Land zu den Ausläufern der Ardennen. Dort befindet sich der Vaalserberg, der höchste Punkt des Landes, der 322 m hoch ist. Ein gelbes aufrechtes Dreieck markiert seine Position auf der Karte. Es befindet sich dort, wo die Niederlande auf Deutschland und Belgien treffen. Entlang der nördlichen Küstenlinie erstrecken sich die Westfriesischen Inseln, die nach Nordosten in die deutschen Ostfriesischen Inseln übergehen. Diese Barriereinseln, die durch das Wattenmeer vom Festland getrennt sind, bieten einen gewissen Schutz vor der Nordsee. Die Niederlande sind von Hunderten von Kilometern schiffbarer Kanäle durchzogen. Einer der wichtigsten ist der Nordseekanal, über den Hochseeschiffe den Hafen von Amsterdam erreichen können. Satellitenbild hier! Wasser, überall Wasser, denn die mittleren und südlichen Niederlande liegen an der Mündung von vier großen Flüssen, darunter Rijn, Mass, Schelde und Waal. Die größten Seen des Landes, das Ijsselmeer und das Markermeer, sind beide von Menschenhand geschaffen und durch Deiche gesichert. Der tiefste Punkt des Landes ist 'Nieuwekerk aan den Ijssel' mit 6,76 m unter dem Meeresspiegel. Ein umgedrehtes Dreieck markiert seine Position auf der obigen Karte. Verwaltungsregionen der Niederlande Die Niederlande sind in 12 Verwaltungsregionen oder Provinzen (provincies, Singular - provincie) unterteilt. In alphabetischer Reihenfolge sind dies die Provinzen: Drenthe, Flevoland, Fryslan (Friesland), Gelderland, Groningen, Limburg, Noord-Brabant (Nordbrabant), Noord-Holland (Nordholland), Overijssel, Utrecht, Zeeland (Seeland) und Zuid-Holland (Südholland). Diese Provinzen sind wiederum in 355 Gemeinden (gemeenten) unterteilt. Die drei überseeischen Sondergemeinden Bonaire, Saba und Sint Eustatius in den karibischen Niederlanden sind nicht Teil einer Provinz. Mit mehr als 3,7 Millionen Einwohnern ist die Provinz Südholland die am dichtesten besiedelte Provinz der Niederlande. Im westlichen Teil des Landes, in der Provinz Nordholland, liegt Amsterdam - die Hauptstadt und bevölkerungsreichste Stadt der Niederlande. Amsterdam ist das wichtigste kulturelle, kommerzielle und wirtschaftliche Zentrum des Landes, und der Hafen von Amsterdam ist der fünftgrößte Hafen Europas. Im westlichen Teil des Landes, in der Provinz Südholland, liegt Den Haag, das Verwaltungszentrum des Landes, in dem sich die wichtigsten Regierungseinrichtungen der Niederlande sowie der Internationale Gerichtshof befinden. Wo liegen die Niederlande? Die Niederlande sind ein Land in Nordwesteuropa. Geografisch gesehen liegen die Niederlande sowohl in der nördlichen als auch in der östlichen Hemisphäre der Erde. Die Niederlande grenzen im Osten an Deutschland und im Süden an Belgien. Im Norden und Westen wird das Land von der Nordsee begrenzt. Die Niederlande teilen ihre Seegrenzen mit dem Vereinigten Königreich und Frankreich. An die Niederlande angrenzende Länder: Belgien, Deutschland.
Produktnummer: BA4203
Hersteller: GfK GeoMarketing GmbH

19,90 €*
Physische Übersichtskarte Amerika (Maßstab 1:20 Mio.)
Ausführung: beleistet
Physische Übersichtskarte Amerika (58 x 91 cm) Die Amerika Karte von NGS beinhaltet ein physisches Kartenbild mit Schummerung. Die einzelnen Staaten sind durch farbige Linien getrennt. Neben dem Gewässernetz befinden sich das Hauptverkehrswegenetz sowie die internationalen Flughäfen auf der Karte. Sie können die 58 x 91 cm große Karte von Amerika in verschiedenen Ausführungen bestellen: Papierkarte, beleistet Laminiert, inkl. Alu-Leisten Pin-BOARD Magnet-BOARD PinLight-BOARD In unserem Shop finden Sie garantiert die für Sie ideale Lösung! Für individuelle Landkarten nutzen Sie unseren Kartenkonfigurator oder senden uns eine Anfrage. Wir erstellen Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht! Fakten zu Nordamerika Zwei der interessantesten geografischen Merkmale Nordamerikas sind die Great Plains und das Mississippi-Flusssystem; beide sind in vielerlei Hinsicht beeindruckend. Great Plains: Die Great Plains in Nordamerika fallen von den Rocky Mountains nach Osten ab und erstrecken sich bis zum Rand des Kanadischen Schildes und den westlichen Ausläufern der Appalachen. Das Land ist im Allgemeinen eben mit großen baumlosen Flächen und flachen Flusstälern. Kleinere Hügel und Berge finden sich auf dem Ozark Plateau in Missouri sowie in den Boston Mountains und den Ouachita Mountains im Nordwesten von Arkansas und im Osten von Oklahoma. Sandhügel und Kuppen bedecken Teile der nördlichen Mitte der USA in Nebraska. Mississippi-Fluss-System: Mit einer Länge von 3.765 km (2.339 Meilen) ist er der größte Fluss Nordamerikas und der Vereinigten Staaten. Er fließt vom nordwestlichen Minnesota nach Süden zum Golf von Mexiko, direkt unterhalb der Stadt New Orleans. Er ist eine wichtige Verkehrsader und zusammen mit seinen wichtigsten Nebenflüssen (dem Missouri und dem Ohio) ist er mit einer Länge von 6.236 km (3.877 Meilen) das drittgrößte Flusssystem der Welt. Fakten zur Geografie Nordamerikas Prozentsatz der Landfläche der Erde: 16,5% Höchster Punkt: Mt. McKinley in Alaska, 6.194 m (20.322 ft)Tiefster Punkt: Death Valley in Kalifornien, -86 m (-282 ft) unter dem MeeresspiegelGeografisches Zentrum: Nach Angaben des United States Geographical Survey liegt der geografische Mittelpunkt Nordamerikas "6 Meilen westlich von Balta, Pierce County, North Dakota" bei etwa 48° 10' N 100° 10' W. Horizontale Breite: Von San Francisco, Kalifornien, nach Osten bis New York City, NY: 2.582 Meilen (4.156 km) Vertikale Länge: Von Barrow, Alaska, direkt südöstlich nach Panama City, Panama: 5.347 Meilen (8.605 km)  Länder Nordamerikas Antigua und Barbuda Bahamas Barbados Belize Kanada Costa Rica Kuba Dominica Dominikanische Republik El Salvador Grenada Guatemala Haiti Honduras Jamaika Mexiko Nicaragua Panama St. Kitts und Nevis St. Lucia St. Vincent und die Grenadinen Trinidad und Tobago Vereinigte Staaten Nordamerika, der drittgrößte Kontinent der Erde, umfasst (23) Länder und Dutzende von Besitzungen und Territorien. Er umfasst alle Länder der Karibik und Mittelamerikas, Bermuda, Kanada, Mexiko, die Vereinigten Staaten von Amerika sowie Grönland - die größte Insel der Welt. Es liegt in der nördlichen und westlichen Hemisphäre der Erde und grenzt im Norden an den Arktischen Ozean, im Osten an den Atlantischen Ozean, im Südosten an das Karibische Meer und den Golf von Mexiko und im Westen an den Pazifischen Ozean. Weitere nordamerikanische Länder (nicht auf dieser Karte dargestellt) sind: Antigua und Barbuda, Barbados, Dominica, Grenada, Haiti, St. Kitts & Nevis, St. Lucia, St. Vincent & die Grenadinen sowie Trinidad & Tobago. Topographische Karten von Nordamerika Eine typische topografische Karte hebt Hügel, Berge und Täler eines bestimmten Landgebiets durch übertriebene Schattierung hervor, anstatt Höhenlinien zu verwenden. Sie enthält auch größere Gewässer und einige Flüsse. Diese Topokarte zeigt deutlich, wie die Rocky Mountains und ihre verschiedenen Gebirgszüge das westliche Drittel des Kontinents dominieren (siehe unten). Darüber hinaus werden auch die Appalachen im Osten der USA hervorgehoben, ein Gebirgszug mit einer Länge von etwa 1.500 Meilen, der sich vom zentralen Alabama durch die Neuenglandstaaten und die kanadischen Provinzen New Brunswick, Neufundland und Quebec erstreckt. Rocky Mountains Dies ist ein Ausschnitt aus der hier gezeigten großen topografischen (oder Relief-) Karte, die die Rocky Mountains hervorhebt, die wohl dramatischste Landform in ganz Nordamerika. Außerdem sind einige der größeren Flüsse des Kontinents und eines der interessantesten geografischen Merkmale der Vereinigten Staaten zu erkennen. Beachten Sie die Senke im Norden des Death Valley und westlich der Sierra Nevada. Dies ist sowohl das San Joaquin Valley (im Süden) als auch das Sacramento Valley (im Norden), eines der fruchtbarsten landwirtschaftlichen Gebiete des Landes. Diese NASA-Satellitenansicht von Nordamerika kann in vielen Bereichen nützlich sein, z. B. in der Landwirtschaft, Geologie, Forstwirtschaft, Meteorologie, Nachrichtendienst und Kriegsführung. Darüber hinaus ist sie ein hervorragendes Lehrmittel, da sie einen Überblick über die schneebedeckten Gebiete im hohen Norden und die Great Plains bietet, die sich von den Rocky Mountains nach Osten bis zum Rand des Kanadischen Schildes und den westlichen Rändern der Appalachen erstrecken. Dieses Land ist im Allgemeinen flach mit großen baumlosen Flächen und flachen Flusstälern. Fakten zu Südamerika Wo liegt Südamerika? Südamerika befindet sich auf der westlichen Hemisphäre. Der größte Teil des Kontinents liegt in der südlichen Hemisphäre, obwohl einige Teile des nördlichen Teils des Kontinents in die nördliche Hemisphäre fallen. Der Teil auf der Nordhalbkugel umfasst Venezuela, Guyana, Französisch-Guayana, Surinam, Teile Brasiliens, Teile Ecuadors und fast ganz Kolumbien. Der Isthmus von Panama trennt Nord- und Südamerika, wobei das Darién-Gebirge als Trennlinie zwischen den beiden Kontinenten gilt. Manchmal wird auch der Panamakanal als Trennlinie angesehen. In einigen Klassifizierungen wird Südamerika als ein Subkontinent Amerikas angesehen. Südamerika hat eine Fläche von 17.840.000 km2 oder fast 11,98 % der gesamten Landfläche der Erde. Gemessen an der Landfläche ist Südamerika der viertgrößte Kontinent der Welt nach Asien, Afrika und Nordamerika. Südamerika ist von der Landfläche her fast doppelt so groß wie Europa und geringfügig größer als Russland. Südamerika hat eine Küstenlinie von rund 25 427 km. Es gibt vier verschiedene Zeitzonen in Südamerika: UTC -5, UTC -4, UTC -3, und UTC -2. Südamerika hat eine Bevölkerung von mehr als 420.458.044 Menschen mit einer Bevölkerungsdichte von 21 Menschen pro km2. Mit 208,2 Millionen Menschen ist Brasilien das bevölkerungsreichste Land Südamerikas, gefolgt von Kolumbien mit 49,6 Millionen Menschen und Argentinien mit 43,5 Millionen Menschen. São Paulo (Brasilien) und Lima (Peru) sind mit 12,0 Millionen bzw. 8,8 Millionen Einwohnern die bevölkerungsreichsten Städte Südamerikas. Weitere Großstädte sind Bogotá, Kolumbien (7,8 Millionen), Rio de Janeiro, Brasilien (6,5 Millionen), und Santiago, Chile (5,5 Millionen). Länder Brasilien ist mit einer Fläche von 8.515.799 Quadratkilometern das größte Land in Südamerika. Brasilien hat eine Küstenlinie von 7.491 Quadratkilometern. Brasilien grenzt an fast alle Länder Südamerikas, ausgenommen nur Ecuador und Chile. Die Landfläche Brasiliens macht 47,3 % der gesamten Landfläche Südamerikas aus. Surinam ist das kleinste Land Südamerikas. Das Land hat eine Gesamtfläche von 163.820 Quadratkilometern. Insgesamt gibt es in Südamerika 12 Länder und drei Abhängigkeitsgebiete. Geografie von Südamerika Die Topografie Südamerikas wird als schalenförmig beschrieben - mit großen Bergen an der Peripherie und einem relativ flachen Inneren. Der Kontinent besteht größtenteils aus Tiefland, Hochland und dem Andengebirge, dem längsten Gebirge der Welt. Landformen Andengebirge : Die Anden erstrecken sich über eine Länge von fast 7.000 km quer über den Kontinent, von der Spitze bis zum Boden. Die Gebirgskette verläuft durch Venezuela, Ecuador, Ecuador, Peru, Bolivien, Kolumbien, Chile und Argentinien. Der höchste Gipfel der Anden ist der Aconcagua in Argentinien mit einer Höhe von 6 960,8 Metern. Er ist der höchste Berg außerhalb Asiens. Amazonasbecken: Der Amazonas, der von Westen nach Osten durch den nördlich-zentralen Teil Südamerikas fließt, ist der größte Fluss der Welt, gemessen am Abflussvolumen. Nach einigen Definitionen ist der Amazonas auch der längste Fluss der Welt - während der Nil allgemein als der längste Fluss der Welt gilt, deuten einige Studien auf eine alternative Quelle für den Amazonas hin, was ihn tatsächlich zum längsten Fluss der Welt machen würde. Das Amazonasbecken (Amazonien) ist von dem größten tropischen Regenwald der Welt bedeckt, und durch sein Herz fließen der Amazonas und seine mehr als 1.000 Nebenflüsse, von denen sieben mehr als 1.000 Meilen lang sind. An durchschnittlich 200 Tagen im Jahr fällt hier messbarer Regen, und die Gesamtniederschlagsmenge nähert sich oft 100 Zoll pro Jahr. Atacama-Wüste: Diese dünn besiedelte, hoch in den chilenischen Anden gelegene, recht kleine Wüste (oder Hochebene) ist ein kalter Ort und eine der wenigen Wüsten der Erde, in der es nicht regnet. Sie ist etwa 100 Meilen breit und 625 Meilen lang. Die Landschaft ist völlig karg und mit kleinen Boraxseen, Überresten von Lavaströmen und Salzablagerungen bedeckt. Brasilianisches Hochland: Das brasilianische Hochland erstreckt sich über 1.930.511 Quadratmeilen im Osten, Zentrum und Süden Brasiliens. Das Hochland liegt durchschnittlich 1.000 Meter über dem Meeresspiegel. Aufgrund der großen geografischen Ausdehnung wird das Hochland in die atlantische, die südliche und die zentrale Hochebene unterteilt, die jeweils unterschiedliche klimatische Bedingungen sowie eine andere Flora und Fauna aufweisen. Größte Inseln Isla Grande de Tierra del Fuego: Die chilenische Isla Grande de Tierra del Fuego ist die größte Insel Südamerikas. Sie hat eine Fläche von 18.530 Quadratmeilen und eine Bevölkerung von über 100.000 Menschen. Marajó: Die zweitgrößte aller südamerikanischen Inseln ist die Insel Marajó, die in Brasilien liegt. Marajó ist 15.500 Quadratmeilen groß. Insel Bananal: Die Insel Bananal, ebenfalls in Brasilien, ist mit einer Fläche von 7.398,59 Quadratmeilen die drittgrößte Insel Südamerikas. Klima In Südamerika gibt es eine Reihe von Klimaklassen, von Äquatorialklima bis Tundra. Im Norden des Kontinents, in der Nähe von Kolumbien und Venezuela, sind die Wetterbedingungen im Allgemeinen feucht und nass. Das Gleiche gilt für die Gebiete in der Nähe des Äquators, einschließlich des Amazonas-Regenwaldes. Die Passatwinde regulieren die Temperaturen im Nordosten des Kontinents, was bedeutet, dass das Klima in Surinam, Französisch-Guayana und Guyana deutlich kühler ist als in den westlichen Nachbarländern. In den Gebieten Nordargentiniens und Paraguays, die in der Nähe des Wendekreises des Steinbocks liegen, ist der Niederschlag spärlich und die Temperaturen sind eher warm. An der Westküste des Kontinents, vor allem in Chile, ist es im Sommer eher trocken und heiß, während im Winter in den Bergen Schnee fällt. Im äußersten Süden Argentiniens herrscht ein subarktisches Klima. Generell gilt: Je weiter südlich man reist, desto kühler sind die Temperaturen (obwohl die Temperaturen auch in den Bergregionen des Kontinents recht niedrig sein können). Flora und Fauna Südamerika ist ein äußerst artenreiches Land mit einer Vielzahl einzigartiger Tier- und Pflanzenarten. Zu den bekanntesten Tieren, die nur in Südamerika vorkommen, gehören das größte Nagetier der Welt, das Wasserschwein, der größte fliegende Vogel der Welt, der Andenkondor, und einer der größten Schmetterlinge der Welt, der Blaue Morpho. Fünf südamerikanische Länder - nämlich Brasilien, Kolumbien, Ecuador, Peru und Venezuela - sind als "megadivers" anerkannt. Ein megadiverses Land ist ein Land, in dem die Mehrzahl der weltweit vorkommenden Arten beheimatet ist und in dem es eine beträchtliche Anzahl endemischer Arten gibt. In Südamerika gibt es eine Reihe von aktiven Gebietsstreitigkeiten. Dazu gehört Guayana Esequiba, das von Guayana verwaltet, aber von Venezuela beansprucht wird. Die Falklandinseln werden derzeit als britisches Überseeterritorium verwaltet, aber auch von Argentinien beansprucht. Der Golf von Venezuela wird derzeit sowohl von Kolumbien als auch von Venezuela beansprucht. Der Golf ist eine wichtige Verbindung zwischen dem Karibischen Meer und dem Maracaibo-See, der in seinem Becken große Mengen an Erdöl enthält.  Demografische Daten Nach einer Urbanisierungsphase, die in den 1930er Jahren begann, ist Südamerika heute einer der am stärksten urbanisierten Kontinente der Welt. Man schätzt, dass etwa 80 % der südamerikanischen Bevölkerung in städtischen Gebieten lebt (der weltweite Durchschnitt liegt bei etwa 50 %). Die am stärksten urbanisierten Länder Südamerikas sind Argentinien, Chile, Paraguay und Peru. Sprachen Südamerika ist ein mehrsprachiger Kontinent. Gemessen an der Gesamtbevölkerung sind die beliebtesten Sprachen Portugiesisch und Spanisch. Portugiesisch wird vor allem in Brasilien gesprochen, dem bevölkerungsreichsten Land des Kontinents. Spanisch wird von der zweithöchsten Bevölkerungszahl in Südamerika gesprochen und ist die Mehrheitssprache in Argentinien, Paraguay, Uruguay, Chile, Kolumbien, Peru, Ecuador, Venezuela und Bolivien. Französisch wird im französischen Überseedepartement Französisch-Guayana gesprochen. Niederländisch wird in Surinam gesprochen. Guyana ist das einzige Land in Südamerika, in dem Englisch die offizielle Sprache ist. In Südamerika wird auch eine große Anzahl indigener Sprachen gesprochen. Die am weitesten verbreitete indigene Sprache ist Quechua, gefolgt von Guarani und Aymara. In den Ländern im Norden des Kontinents, wie Peru, Ecuador und sogar Bolivien, sind Quechua-Sprachen weiter verbreitet. In Argentinien und Bolivien, vor allem aber in Paraguay, werden am häufigsten Guarani-Sprachen gesprochen. Andere indigene Sprachen sind Aymara, das in Bolivien und Peru gesprochen wird, und Wayuu, das im Norden Kolumbiens und im Nordwesten Venezuelas gesprochen wird. Mapudungun ist der Name einer in Chile und Argentinien gesprochenen Sprache. Religion Südamerika ist überwiegend ein Kontinent der Christen. Allerdings bekennt sich fast die Hälfte der Bevölkerung des Kontinents zu einer nicht praktizierenden Religion. Die Länder mit den meisten Christen sind Paraguay (96 %), Ecuador (93 %), Bolivien (93 %) und Venezuela (91 %). Die Länder mit den meisten nicht-religiösen Anhängern sind Uruguay (51%), Chile (30%) und Kolumbien (22%). Zu den anderen Minderheitsreligionen in Südamerika gehören Judentum, Buddhismus, Islam, Hinduismus, Bahai und Shinto. Alle Länder Südamerikas erkennen die Trennung von Kirche und Staat an.
Produktnummer: BL0090
Hersteller: NGS

32,00 €*
Physische Übersichtskarte Nordamerika (Maßstab 1:8,95 Mio.)
Ausführung: beleistet
Physische Übersichtskarte Nordamerika (92 x 117 cm) Die Übersichtskarte von Nordamerika zeigt ein physisches Kartenbild mit Schummerung. Die Bundesstaaten sind durch Linien getrennt. Zusätzlich sind das Hauptverkehrswegenetz, das Gewässernetz sowie die internationalen Flughäfen dargestellt. Auf einer Nebenkarte sind Teile Alaskas und Russlands abgebildet. Sie können die 92 x 117 cm große Nordamerika Karte in verschiedenen Ausführungen bestellen: Papierkarte, beleistet Laminiert, inkl. Alu-Leisten Pin-BOARD Magnet-BOARD PinLight-BOARD In unserem Shop finden Sie garantiert die für Sie ideale Lösung! Für individuelle Landkarten nutzen Sie unseren Kartenkonfigurator oder senden uns eine Anfrage. Wir erstellen Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht! Fakten zu Nordamerika Zwei der interessantesten geografischen Merkmale Nordamerikas sind die Great Plains und das Mississippi-Flusssystem; beide sind in vielerlei Hinsicht beeindruckend. Great Plains: Die Great Plains in Nordamerika fallen von den Rocky Mountains nach Osten ab und erstrecken sich bis zum Rand des Kanadischen Schildes und den westlichen Ausläufern der Appalachen. Das Land ist im Allgemeinen eben mit großen baumlosen Flächen und flachen Flusstälern. Kleinere Hügel und Berge finden sich auf dem Ozark Plateau in Missouri sowie in den Boston Mountains und den Ouachita Mountains im Nordwesten von Arkansas und im Osten von Oklahoma. Sandhügel und Kuppen bedecken Teile der nördlichen Mitte der USA in Nebraska. Mississippi-Fluss-System: Mit einer Länge von 3.765 km (2.339 Meilen) ist er der größte Fluss Nordamerikas und der Vereinigten Staaten. Er fließt vom nordwestlichen Minnesota nach Süden zum Golf von Mexiko, direkt unterhalb der Stadt New Orleans. Er ist eine wichtige Verkehrsader und zusammen mit seinen wichtigsten Nebenflüssen (dem Missouri und dem Ohio) ist er mit einer Länge von 6.236 km (3.877 Meilen) das drittgrößte Flusssystem der Welt. Fakten zur Geografie Nordamerikas Prozentsatz der Landfläche der Erde: 16,5% Höchster Punkt: Mt. McKinley in Alaska, 6.194 m (20.322 ft)Tiefster Punkt: Death Valley in Kalifornien, -86 m (-282 ft) unter dem MeeresspiegelGeografisches Zentrum: Nach Angaben des United States Geographical Survey liegt der geografische Mittelpunkt Nordamerikas "6 Meilen westlich von Balta, Pierce County, North Dakota" bei etwa 48° 10' N 100° 10' W. Horizontale Breite: Von San Francisco, Kalifornien, nach Osten bis New York City, NY: 2.582 Meilen (4.156 km) Vertikale Länge: Von Barrow, Alaska, direkt südöstlich nach Panama City, Panama: 5.347 Meilen (8.605 km)  Länder Nordamerikas Antigua und Barbuda Bahamas Barbados Belize Kanada Costa Rica Kuba Dominica Dominikanische Republik El Salvador Grenada Guatemala Haiti Honduras Jamaika Mexiko Nicaragua Panama St. Kitts und Nevis St. Lucia St. Vincent und die Grenadinen Trinidad und Tobago Vereinigte Staaten Nordamerika, der drittgrößte Kontinent der Erde, umfasst (23) Länder und Dutzende von Besitzungen und Territorien. Er umfasst alle Länder der Karibik und Mittelamerikas, Bermuda, Kanada, Mexiko, die Vereinigten Staaten von Amerika sowie Grönland - die größte Insel der Welt. Es liegt in der nördlichen und westlichen Hemisphäre der Erde und grenzt im Norden an den Arktischen Ozean, im Osten an den Atlantischen Ozean, im Südosten an das Karibische Meer und den Golf von Mexiko und im Westen an den Pazifischen Ozean. Weitere nordamerikanische Länder (nicht auf dieser Karte dargestellt) sind: Antigua und Barbuda, Barbados, Dominica, Grenada, Haiti, St. Kitts & Nevis, St. Lucia, St. Vincent & die Grenadinen sowie Trinidad & Tobago. Topographische Karten von Nordamerika Eine typische topografische Karte hebt Hügel, Berge und Täler eines bestimmten Landgebiets durch übertriebene Schattierung hervor, anstatt Höhenlinien zu verwenden. Sie enthält auch größere Gewässer und einige Flüsse. Diese Topokarte zeigt deutlich, wie die Rocky Mountains und ihre verschiedenen Gebirgszüge das westliche Drittel des Kontinents dominieren (siehe unten). Darüber hinaus werden auch die Appalachen im Osten der USA hervorgehoben, ein Gebirgszug mit einer Länge von etwa 1.500 Meilen, der sich vom zentralen Alabama durch die Neuenglandstaaten und die kanadischen Provinzen New Brunswick, Neufundland und Quebec erstreckt. Rocky Mountains Dies ist ein Ausschnitt aus der hier gezeigten großen topografischen (oder Relief-) Karte, die die Rocky Mountains hervorhebt, die wohl dramatischste Landform in ganz Nordamerika. Außerdem sind einige der größeren Flüsse des Kontinents und eines der interessantesten geografischen Merkmale der Vereinigten Staaten zu erkennen. Beachten Sie die Senke im Norden des Death Valley und westlich der Sierra Nevada. Dies ist sowohl das San Joaquin Valley (im Süden) als auch das Sacramento Valley (im Norden), eines der fruchtbarsten landwirtschaftlichen Gebiete des Landes. Diese NASA-Satellitenansicht von Nordamerika kann in vielen Bereichen nützlich sein, z. B. in der Landwirtschaft, Geologie, Forstwirtschaft, Meteorologie, Nachrichtendienst und Kriegsführung. Darüber hinaus ist sie ein hervorragendes Lehrmittel, da sie einen Überblick über die schneebedeckten Gebiete im hohen Norden und die Great Plains bietet, die sich von den Rocky Mountains nach Osten bis zum Rand des Kanadischen Schildes und den westlichen Rändern der Appalachen erstrecken. Dieses Land ist im Allgemeinen flach mit großen baumlosen Flächen und flachen Flusstälern.
Produktnummer: BL0088
Hersteller: NGS

50,00 €*
Gemeinschaft unabhängiger Staaten
Ausführung: Papierkarte (gerollt, laminiert inkl. Alu-Leisten) - Landkarten Premiumposter
GUS Gemeinschaft unabhängiger Staaten (108 x 70 cm) Die GUS-Karte beinhaltet ein politisches Kartenbild. Die Länder sind unterschiedlich eingefärbt. Zusätzlich sind das Gewässer- und Hauptverkehrswegenetz sowie internationale Flughäfen dargestellt.Am unteren Rand der Karte ist ein Ortsregister abgebildet.
Produktnummer: LM0073
Hersteller: GUS

63,00 €*
Übersichtskarte Griechenland
Ausführung: beleistet
Übersichtskarte Griechenland (77 x 60 cm) Die Griechenlandkarte enthält ein physisches Kartenbild mit Schummerung. Die Länder sind durch Linien voneinander getrennt und in englischer Sprache beschriftet. Zusätzlich ist das Hauptverkehrswegenetz dargestellt. Sie können die 77 x 60 cm große Übersichtskarte Griechenland in verschiedenen Ausführungen bestellen: Papierkarte, beleistet Laminiert, inkl. Alu-Leisten Pin-BOARD Magnet-BOARD PinLight-BOARD In unserem Shop finden Sie garantiert die für Sie ideale Lösung! Für individuelle Landkarten nutzen Sie unseren Kartenkonfigurator oder senden uns eine Anfrage. Wir erstellen Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht! Fakten zu Griechenland Griechenland nimmt den südlichsten Teil der Balkanhalbinsel ein und erstreckt sich mit seinen zahlreichen Inseln (fast 1 500) vom europäischen Kontinent aus nach Süden in die Ägäis, die Kreta, das Ionische Meer, das Mittelmeer und das Thrakische Meer. Kreta und Euböa sind die beiden größten Inseln des Landes, und zu den wichtigsten Inselgruppen gehören die Argo-Sarone, die Kykladen, der Dodekanes, das Ionische Meer, die Nordost-Ägäis und die Sporaden. Da ein großer Teil des Landes aus Hügeln und schroffen Bergen besteht, ist Griechenland eines der gebirgigsten Länder in Europa. Seine 13.676 km lange, zahnförmige Küstenlinie ist von Dutzenden von Golfen tief eingeschnitten. Die westliche Hälfte des Landes wird von den steilen Gipfeln des Pindus-Gebirges dominiert, einer Kette der Dinarischen Alpen, die sich südlich von Albanien und Mazedonien erstreckt. Typisch für diese Region sind Höhen von mehr als 2 500 Metern, und die Berge sind von zahlreichen Seen, Flüssen und Feuchtgebieten durchzogen. Der höchste griechische Berg ist der Olymp mit einer Höhe von 2.918 Metern (9.570 Fuß). Unmittelbar südwestlich davon erheben sich die gewaltigen Meteora-Felsformationen, gigantische Steinsäulen, die von Wind und Wasser über Jahrtausende hinweg glatt geschliffen wurden. Im äußersten Norden, entlang der Grenze zu Bulgarien, erstreckt sich das stark bewaldete südliche Rhodopengebirge über das Land. Griechenland beherbergt eine Reihe alter Vulkane, darunter die Inseln Kos, Methana, Milos, Nisyros, Poros und Santorin. Keiner dieser Vulkane bricht derzeit aus, und die letzten größeren Ausbrüche wurden 1887/1888 auf der Insel Nisyros und 1950 auf der Insel Santorin verzeichnet. Die Halbinsel Peloponnes ist durch den Kanal von Korinth, einen 4 Meilen langen, künstlich angelegten Kanal durch die Landenge von Korinth, leicht vom Festland getrennt. Dieser schmale Kanal wird hauptsächlich für die Schifffahrt genutzt. Während die meisten kleineren Flüsse Griechenlands in der Hitze des Sommers austrocknen, sind die Flüsse Acheloos, Aliacmon, Evros und Pinios von Bedeutung. Zu den größeren Seen gehören Trichonis, Vegoritis und Volvi. Regionen von Griechenland Griechenland (offiziell die Griechische Republik) ist in 13 Verwaltungsregionen (perifereies, Singular - perifereia) und 1 autonomen Klosterstaat (aftonomi monastiki politeia) unterteilt. In alphabetischer Reihenfolge sind die Regionen: Anatoliki Makedonia kai Thraki (Ostmakedonien und Thrakien), Attiki (Attika), Dytiki Ellada (Westgriechenland), Dytiki Makedonia (Westmakedonien), Ionia Nisia (Ionische Inseln), Ipeiros (Epirus), Kentriki Makedonia (Zentralmakedonien), Kriti (Kreta), Notio Aigaio (Südägäis), Peloponnisos (Peloponnes), Sterea Ellada (Zentralgriechenland), Thessalia (Thessalien) und Voreio Aigaio (Nordägäis). Der im Nordosten Griechenlands gelegene Agion Oros (Berg Athos) ist eine Mönchsgemeinschaft und eine autonome Region unter griechischer Souveränität. Athen, die Hauptstadt und größte Stadt Griechenlands, liegt in der Region Attika auf einer Halbinsel, die in das Ägäische Meer hineinragt. Athen ist eine der ältesten kontinuierlich bewohnten Städte der Welt. Athen ist das administrative, kulturelle, industrielle und wirtschaftliche Zentrum Griechenlands. Es ist auch eines der größten Wirtschaftszentren in Südosteuropa. Der Hafen Piräus in Athen ist der zweitgrößte Hafen der Welt und der größte Passagierhafen in Europa. Wo liegt Griechenland? Griechenland liegt in der südöstlichen Region des europäischen Kontinents, am südlichen Rand der Balkanhalbinsel. Griechenland liegt an der Schnittstelle zwischen den Kontinenten Europa, Asien und Afrika. Es befindet sich sowohl in der nördlichen als auch in der östlichen Hemisphäre der Erde. Griechenland grenzt an vier Nationen: an Nordmazedonien und Bulgarien im Norden, an Albanien im Nordwesten und an die Türkei im Nordosten. Außerdem grenzt es im Osten an die Ägäis, im Westen an das Ionische Meer, im Süden an das Kretische Meer und das Mittelmeer. An Griechenland angrenzende Länder: Albanien, Mazedonien, Türkei, Bulgarien.
Produktnummer: BL3025
Hersteller: NGS

36,00 €*
Politische Karte Mittlerer Osten (1:4 Mio.)
Ausführung: beleistet
Politische Übersichtskarte "Mittlerer Osten" (128 x 93 cm) Die Landkarte des Mittleren Osten beinhaltet ein politisches Kartenbild. Die Länder sind farblich abgetrennt und in englischer Sprache beschriftet. Zusätzlich sind das Hauptverkehrswegenetz sowie internationale See- und Flughäfen abgebildet.
Produktnummer: BL0083
Hersteller: Hallwag Kümmerly & Frey AG

49,00 €*
Skandinavien - Postleitzahlenkarte (Maßstab 1:1,7 Mio.)
Ausführung: Papierkarte (gerollt) - Landkarten Poster
Skandinavien - Postleitzahlenkarte (92 x 127 cm) Die Skandinavien Karte (erstellt mit RegioGraph) beinhaltet die 2-stelligen, 4-stelligen und 5-stelligen Postleitgrenzen. Die unterschiedlich eingefärbten Länder sind in Landessprache, die Meere in englischer Sprache beschriftet.Zusätzlich sind das Hauptverkehrswegenetz und das Gewässernetz dargestellt. Sie können die 92 x 127 cm große PLZ Karte Skandinavien in verschiedenen Ausführungen bestellen: Papierkarte Papierkarte, beleistet Laminiert, inkl. Alu-Leisten Pin-BOARD Magnet-BOARD PinLight-BOARD In unserem Shop finden Sie garantiert die für Sie ideale Lösung! Für individuelle Landkarten nutzen Sie unseren Kartenkonfigurator oder senden uns eine Anfrage. Wir erstellen Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht! Fakten zu Skandinavien Skandinavien ist eine Region in Nordeuropa. Sie besteht aus 3 Ländern: Dänemark, Norwegen und Schweden. Der Begriff "Nordische Länder" umfasst die skandinavischen Länder sowie Finnland und Island. Alle 3 skandinavischen Länder sind konstitutionelle Monarchien und parlamentarische Demokratien. Skandinavien ist eine Region in Nordeuropa. Sie besteht aus drei Ländern: Dänemark, Schweden und Norwegen. Die Färöer-Inseln, die nördlich des Vereinigten Königreichs liegen, und Grönland, das östlich von Nordkanada liegt, werden aus politischer Sicht ebenfalls zu Skandinavien gezählt, da beide Gebiete von Dänemark kontrolliert werden. Die skandinavischen Länder sind auch Teil der größeren Ländergruppe der nordischen Länder, die die Region Skandinavien, Finnland und Island umfasst. Die Länder Nordeuropas Dänemark Schweden Norwegen Dänemark Das Königreich Dänemark besteht aus der Halbinsel Jütland, die an der Nordgrenze Deutschlands liegt, und einem Archipel von 440 Inseln. Die Hauptstadt des Landes, Kopenhagen, liegt an der Ostküste einer der größeren Inseln des Archipels, der Insel Seeland. Die Küstenlinie Dänemarks umfasst insgesamt 7.300 km. Die gesamte Landfläche Dänemarks beträgt 42.430 km². Östlich von Dänemark, über die Meerengen Öresund und Kattegat, liegt Schweden. Im Norden Dänemarks, über die Meerenge Skagerrak, liegt Norwegen. Die Nordsee und die Ostsee befinden sich westlich bzw. östlich von Dänemark. Dänemark ist ein Land mit etwa 5,8 Millionen Einwohnern. Die größten Städte des Landes sind die Hauptstadt Kopenhagen, Arhus, das an der Ostküste der Halbinsel Jütland liegt, und Odense, das auf der Insel Fünen liegt. Etwa 86 % der dänischen Bevölkerung sind ethnisch gesehen Dänen, doch sind in dieser Zahl auch Menschen aus Grönland enthalten, die hauptsächlich Inuit sind, sowie Färinger von den dänisch kontrollierten Färöer-Inseln. Dänemark ist eine konstitutionelle Monarchie und eine parlamentarische Demokratie. Der dänische Monarch ist das zeremonielle Staatsoberhaupt. Die dänische Regierung wird von einem Premierminister und einem Kabinett geleitet. Das dänische Parlament ist als Folketing bekannt. Die Wahlen zum Folketing finden mindestens alle vier Jahre nach einem Verhältniswahlsystem statt, bei dem der Stimmenanteil einer Partei ungefähr dem Anteil der Sitze dieser Partei im Folketing entspricht. Normalerweise erhält keine Partei eine Mehrheit im Falketing, so dass häufig Koalitionsregierungen aus zwei oder mehr Parteien gebildet werden. Im Falketing sind jeweils zwei Sitze für die Vertreter der dänischen Überseegebiete, der Färöer und Grönlands, reserviert. Die Färöer sind ein Archipel von 18 Inseln. Ihre Einwohnerzahl beträgt etwa 49.000. Die Bewohner der Inseln, die Färinger, sprechen einen eigenen Dialekt des Dänischen, das so genannte Färöische Dänisch. Die meisten der knapp 57.000 Einwohner Grönlands sind Inuit und mit den Inuit in Nordkanada verwandt. Sowohl die Färöer als auch Grönland haben ihre eigenen Selbstverwaltungsinstitutionen, die die inneren Angelegenheiten der Gebiete regeln, obwohl einige in beiden Gebieten die völlige Unabhängigkeit von Dänemark anstreben. Die Dänen haben ihre eigene, einzigartige Lebensart, die sie oft als "hygge" bezeichnen. Auch wenn es keine genaue Übersetzung für diesen Begriff gibt, bedeutet er im Allgemeinen, dass man sich wohlfühlt und das Leben in vollen Zügen genießt. Die Dänen sind auch für ihre Vorliebe für Fahrräder bekannt. Tatsächlich wird Kopenhagen oft als die erste Fahrradstadt der Welt bezeichnet. Im Jahr 2016 wurde Kopenhagen zur besten Stadt der Welt für Radfahrer gewählt. Tatsächlich ist das Radfahren in Dänemark so beliebt, dass 9 von 10 Dänen ein Fahrrad besitzen. Schweden Das Königreich Schweden liegt zwischen Norwegen im Westen und Finnland im Osten. Dänemark liegt auf der anderen Seite der Meerengen Öresund und Kattegat im Westen und Süden. Auch der Bottnische Meerbusen trennt den größten Teil Schwedens von Finnland. Schweden ist mit einer Gesamtfläche von 410.340 km² das größte Land Skandinaviens. Die Gesamtbevölkerung Schwedens beträgt etwa 10,1 Millionen Menschen, von denen etwa 80 % ethnische Schweden sind. Die größte Stadt Schwedens ist die Hauptstadt Stockholm, in der etwa 1,5 Millionen Menschen leben. Weitere Großstädte sind Göteborg und Malmö. Schweden ist eine konstitutionelle Monarchie und eine parlamentarische Demokratie. Der schwedische Monarch ist das zeremonielle Staatsoberhaupt, während die Regierung von einem Ministerpräsidenten und einem Kabinett geleitet wird. Das schwedische Parlament, der Rikstag, besteht aus 349 Abgeordneten, die für eine Amtszeit von 4 Jahren gewählt werden. Wie Dänemark wählt auch Schweden seine Abgeordneten nach dem Verhältniswahlrecht. Das Mittsommerfest wird im Borjesgarden mit einem Tanz um den Maibaum gefeiert. Mittsommer ist der größte traditionelle Feiertag in Schweden. Die Schweden haben einen Namen für ihre eigene Art zu leben: lagom. Dieser Begriff wurde in Anlehnung an den dänischen Begriff "hygge" geschaffen. In der schwedischen Sprache bedeutet das Wort lagom nicht zu viel, nicht zu wenig, genau richtig. Mit anderen Worten: Die Schweden ziehen es vor, in jedem Aspekt ihres Lebens ein Gleichgewicht zu halten. Dazu gehört, positiv zu sein, sich ausreichend zu bewegen, genug zu schlafen, nachhaltig zu leben, einfach zu leben und nicht zu perfektionistisch zu sein. Norwegen Das Königreich Norwegen liegt im Westen von Schweden. Dänemark liegt im Süden Norwegens, jenseits der Skagerrakstraße, während das treffend benannte Norwegische Meer vor Norwegens Westküste liegt. Die Gesamtfläche Norwegens beträgt 365.268 Quadratkilometer. Die Gesamtbevölkerung des Landes beträgt etwa 5,45 Millionen, womit Norwegen das am dünnsten besiedelte Land in Skandinavien ist. Ungefähr 83 % der norwegischen Bevölkerung sind ethnische Norweger. Dazu gehören auch die Sami, eine weitere im Land beheimatete Bevölkerungsgruppe. Das größte Bevölkerungszentrum Norwegens ist seine Hauptstadt Oslo. Weitere große norwegische Städte sind Bergen, Trondheim und Stavanger.  Wie Dänemark und Schweden ist auch Norwegen eine konstitutionelle Monarchie und eine parlamentarische Demokratie. Der norwegische Monarch ist das zeremonielle Staatsoberhaupt, während die Regierung von einem Premierminister und einem Kabinett geführt wird. Das norwegische Parlament heißt Storting und setzt sich aus 169 Mitgliedern zusammen, die für eine Amtszeit von vier Jahren gewählt werden. Wie Dänemark und Schweden wird auch in Norwegen nach dem Verhältniswahlrecht gewählt. Der norwegische Lebensstil ist geprägt von harter Arbeit und Freizeit. Bei der Arbeit geht es im Allgemeinen leger zu, eine Kleiderordnung ist nicht vorgeschrieben. Wenn sie nicht arbeiten, nutzen die Norweger ihre Freizeit in vollen Zügen. In der Tat haben die Norweger mehr Freizeit als viele andere Menschen auf der Welt. Dazu gehören freie Nachmittage und Abende ebenso wie Wochenenden, religiöse Feiertage und Sommerferien. Die Norweger sind auch ein sportbegeistertes Volk. Ihr Nationalsport ist Skilanglauf. Im Allgemeinen sind die Norweger sehr naturverbunden. Viele von ihnen haben private Hütten in ländlicher Umgebung, in denen sie sich nach einem langen Ski- oder Bootstag entspannen können.
Produktnummer: BA2107
Hersteller: Kastanea GmbH

80,00 €*
Postleitzahlenkarte Ungarn (Maßstab 1:450 000)
Ausführung: beleistet
Postleitzahlenkarte Ungarn (122 x 87 cm) Die Ungarn Karte beinhaltet ein politisches Kartenbild. Die 1-stelligen, 2-stelligen sowie die 4-stelligen Postleitzahlen sind auf der Länderkarte verzeichnet.Auf einer Nebenkarte ist die Stadt Budapest abgebildet. Sie können die 122 x 87 cm große Postleitzahlenkarte Ungarn in verschiedenen Ausführungen bestellen: Papierkarte, beleistet Laminiert, inkl. Alu-Leisten Pin-BOARD Magnet-BOARD PinLight-BOARD In unserem Shop finden Sie garantiert die für Sie ideale Lösung! Für individuelle Landkarten nutzen Sie unseren Kartenkonfigurator oder senden uns eine Anfrage. Wir erstellen Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht! Fakten zu Ungarn Ungarn ist ein mittelgroßes Land in Mitteleuropa mit einer Fläche von 93.030 km². Wie auf der physischen Karte Ungarns zu sehen ist, handelt es sich überwiegend um ein flaches Land, das von der Großen Ungarischen Tiefebene östlich der Donau dominiert wird. Die Ebene nimmt etwa 56 % der Landesfläche ein. Das Terrain reicht von flachen bis zu hügeligen Ebenen. Im Norden, entlang der slowakischen Grenze, steigt das Land zu Hügeln und einigen niedrigen Bergen an. Der höchste Punkt in den Matra-Bergen ist der Berg Kekes mit einer Höhe von 1.015 m. (1,015m). Ein gelbes aufrechtes Dreieck markiert die Position dieses höchsten Punktes auf der Karte. Der tiefste Punkt (gekennzeichnet durch ein gelbes, umgedrehtes Dreieck) liegt 77,6 m über dem Meeresspiegel und befindet sich an der Theiß im Süden Ungarns, in der Nähe von Szeged. 418 km lang ist die Donau, die das Land fast in zwei Hälften teilt, innerhalb Ungarns schiffbar. Weitere wichtige Flüsse sind die Drau und die Theiß.Ungarn hat drei große Seen. Der größte, der Plattensee, ist 78 km lang und zwischen 3 und 14 km breit und hat eine Fläche von 592 km². Wie auf der Karte zu sehen ist, befindet er sich im westlich-zentralen Teil des Landes. Er ist der größte Süßwassersee in Mitteleuropa. Komitate von Ungarn Ungarn ist verwaltungstechnisch in 19 Komitate (megyek, Singular - megye) und 1 Hauptstadt (fovaros) unterteilt. In alphabetischer Reihenfolge sind die Komitate: Bacs-Kiskun, Baranya, Bekes, Borsod-Abauj-Zemplen, Csongrad, Fejer, Gyor-Moson-Sopron, Hajdu-Bihar, Heves, Jasz-Nagykun-Szolnok, Komarom-Esztergom, Nograd, Pest, Somogy, Szabolcs-Szatmar-Bereg, Tolna, Vas, Veszprem und Zala. Budapest ist die Hauptstadt. Außerdem gibt es 23 Städte mit Komitatsrechten, die als "städtische Komitate" (megyei jogu varosok, Singular - megyei jogu varos) bezeichnet werden. In alphabetischer Reihenfolge sind dies:  Bekescsaba, Debrecen, Dunaujvaros, Eger, Erd, Gyor, Hodmezovasarhely, Kaposvar, Kecskemet, Miskolc, Nagykanizsa, Nyiregyhaza, Pecs, Salgotarjan, Sopron, Szeged, Szekesfehervar, Szekszard, Szolnok, Szombathely, Tatabanya, Veszprem und Zalaegerszeg. Die Komitate sind in 174 Bezirke unterteilt, während die Hauptstadt 23 Bezirke hat. Mit einer Fläche von 93.030 km² ist Ungarn ein mittelgroßer Mitgliedstaat der EU. Budapest liegt im Zentrum des Karpatenbeckens, an beiden Ufern der Donau, und ist die Hauptstadt, die größte und bevölkerungsreichste Stadt Ungarns. Sie ist das wichtigste Verwaltungs-, Industrie- und Wirtschaftszentrum des Landes. Wo liegt Ungarn? Ungarn ist ein Binnenstaat in Mitteleuropa, der im Karpatenbecken liegt. Geografisch liegt es sowohl in der nördlichen als auch in der östlichen Hemisphäre der Erde. Es grenzt an 7 Länder: im Norden an die Slowakei, im Nordosten an die Ukraine, im Osten an Rumänien, im Süden an Serbien und Kroatien, im Südwesten an Slowenien und im Westen an Österreich. An Ungarn angrenzende Länder: Ukraine, Rumänien, Serbien, Slowakei, Österreich, Kroatien, Slowenien.
Produktnummer: PL2072
Hersteller: Kastanea GmbH

52,00 €*
Postleitzahlenkarte Dänemark (Maßstab 1:630 000)
Ausführung: Papierkarte (gerollt) - Landkarten Poster
Postleitzahlenkarte Dänemark (57 x 60 cm) Die Übersichtskarte von Dänemark enthält die 2- und 4-stelligen Postleitgrenzen, das Hauptverkehrswegenetz sowie das Gewässernetz. Sie können die 57 x 60 cm große Postleitzahlenkarte Dänemark in verschiedenen Ausführungen bestellen: Papierkarte Papierkarte, beleistet Laminiert, inkl. Alu-Leisten Pin-BOARD Magnet-BOARD PinLight-BOARD In unserem Shop finden Sie garantiert die für Sie ideale Lösung! Für individuelle Landkarten nutzen Sie unseren Kartenkonfigurator oder senden uns eine Anfrage. Wir erstellen Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht! Fakten zu Dänemark Dänemark ist ein nordisches Land in Nordeuropa und hat eine Fläche von 42.933 km². Wie auf einer physischen Karte Dänemarks zu sehen ist, besteht Dänemark größtenteils aus flachem Land mit nur wenigen Erhebungen, mit Ausnahme des hügeligen Zentralgebiets auf der Halbinsel Jütland. Die durchschnittliche Höhe über dem Meeresspiegel beträgt nur 31 Meter, und der höchste natürliche Punkt ist Mollehoj mit 170,86 Metern. Ein gelbes aufrechtes Dreieck markiert diesen höchsten Punkt auf der Karte oben. Die Küstenlinie Dänemarks ist von vielen Fjorden durchzogen, von denen der Limfjord (im Norden) der größte ist. Der tiefste Punkt Dänemarks ist der Lammefjord, der 7 Meter unter dem Meeresspiegel liegt. Das gelbe umgedrehte Dreieck markiert die Position dieses Punktes auf den seeländischen Inseln Dänemarks in der obigen Karte. Neben der Halbinsel Jütland umfasst das Land über 440 benannte Inseln; Seeland ist die größte, gefolgt von Fünen, Lolland, Falster und Bornholm, einer Insel in der Ostsee östlich von Seeland. Das Land wird von rund einem Dutzend Flüssen entwässert. Zu den wichtigsten gehören der Guden, der Odense, der Skjern, der Stora, der Susa und der Vida - ein Fluss, der entlang der Südgrenze zu Deutschland fließt. Der längste Fluss Dänemarks ist der Guden mit einer Länge von 160 km (99 Meilen). Regionen von Dänemark Dänemark (offiziell: das Königreich Dänemark) ist in 5 Verwaltungsregionen (regioner, sing. region) unterteilt. Die Regionen sind: Hovedstaden (Hauptstadtregion von Dänemark), Midtjylland (Region Mitteldänemark), Nordjylland (Region Norddänemark), Sjaelland (Region Seeland) und Syddanmark (Region Süddänemark). Diese Regionen sind wiederum in insgesamt 98 Gemeinden (kommuner) unterteilt. Kopenhagen liegt an der Ostküste der Insel Seeland und ist die Hauptstadt, die größte und bevölkerungsreichste Stadt Dänemarks. Sie ist auch ein wichtiges Kultur-, Verwaltungs-, Industrie-, Handels-, Finanz- und Tourismuszentrum des Landes. Wo liegt Dänemark? Dänemark ist ein Land in Nordmitteleuropa und das südlichste der skandinavischen Länder. Dänemark liegt geografisch sowohl auf der Nord- als auch auf der Osthalbkugel der Erde. Dänemark nimmt die Halbinsel Jütland und einen Archipel von mehr als 443 Inseln ein, die östlich der Halbinsel liegen. Dänemark hat eine gemeinsame Landgrenze mit Deutschland im Süden. Es ist von Gewässern umgeben, darunter die Ostsee, die Nordsee, das Kattegat, die Kieler Bucht und die Skaggerakstraße. Dänemark teilt seine Seegrenzen mit Norwegen, Schweden, Polen und dem Vereinigten Königreich. An Dänemark grenzende Länder: Deutschland.
Produktnummer: BA0094
Hersteller: GfK GeoMarketing GmbH

39,00 €*
BeNeLux - Geographic Straßenkarte (Maßstab 1:300 000)
Ausführung: Papierkarte (gerollt) - Landkarten Poster
Belgien - Niederlande - Luxemburg - Geographic Straßenkarte (118 x 159 cm) Digitaler SonderdruckDie Straßenkarte BeNeLux enthält ein physisches Kartenbild. Die Länderkarte BeNeLux beinhaltet ein sehr detailliertes Verkehrswegenetz mit Straßennummern und beschrifteten Autobahnkreuzen. Zusätzlich befinden sich in der Straßenkarte Informationen zu Sehenswürdigkeiten, Autobahnraststätten sowie die Großkilometrierung. Auf einen Blick: Verkehrswege mit Straßennummern unterschiedlich dargestellte Straßentypen (Autobahnen, Schnellstraßen, Fernstraßen, wichtige Hauptstraßen, Haupt- und Nebenstraßen) beschriftete Autobahnkreuze Autobahnraststätten Großkilometrierung Sehenswürdigkeiten Sie können die 118 x 159 cm große Straßenkarte BeNeLux in verschiedenen Ausführungen bestellen: Papierkarte Papierkarte, beleistet Laminiert, inkl. Alu-Leisten Pin-BOARD Magnet-BOARD PinLight-BOARD In unserem Shop finden Sie garantiert die für Sie ideale Lösung! Für individuelle Landkarten nutzen Sie unseren Kartenkonfigurator oder senden uns eine Anfrage. Wir erstellen Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht! Fakten zu Belgien Belgien ist ein westeuropäisches Land mit einer Fläche von 30.689 km². Wie auf einer physischen Karte Belgiens zu sehen ist, gibt es drei geografische Hauptregionen in Belgien: die Küstenebene im Nordwesten, die zentrale Hochebene und die Ardennen im Südosten. Ein kleines Gebiet, das Pariser Becken genannt wird, bezeichnet den südlichsten Zipfel des Landes. Das Küstengebiet besteht aus einer Reihe von Sandstränden und Poldern, die von schützenden Dünen umgeben sind. Im Landesinneren, bis zur Maas, ist das Land im Allgemeinen flach, mit zahlreichen Kanälen und Deichen, die das Land vor dem Meer schützen. Es wird von vielen kleinen Nebenflüssen der Schelde durchquert. Auch Täler, Höhlen und kleine Schluchten sind in diesem Gebiet zu finden. Östlich der Maas steigt das bewaldete Hügelland zu den schroffen und flachen Bergen der Ardennen an. Der höchste Punkt ist die Botrange mit einer Höhe von 694 m (2.276 ft.). Ein gelbes Dreieck markiert die Position dieses Punktes auf der Karte. Alle Flüsse und Bäche Belgiens fließen in die Nordsee, mit Ausnahme der Oise, die in den Ärmelkanal mündet. Die Schelde, die Maas und die Yser sind die drei großen Flüsse des Landes. Das Land hat auch mehrere Seen wie den Genvalsee, den Gileppesee, den Eupensee, den Robertviller See usw. Gemeinden und Regionen von Belgien Belgien (offiziell: das Königreich Belgien) ist ein Bundesstaat, der in drei Regionen unterteilt ist. Dies sind die Flämische Region/Flandern, die Region Wallonien/Wallonien und die Hauptstadtregion Brüssel. Die beiden erstgenannten Regionen sind in 5 Provinzen unterteilt, während die letztgenannte Region ungeteilt bleibt. Die Regionen sind weiter in 43 Verwaltungsbezirke und dann in Gemeinden untergliedert. Mit einer Fläche von 30.689 km² und einer Bevölkerung von 11,5 Millionen Einwohnern ist Belgien das sechstbevölkerungsreichste Land in Europa und das 22. bevölkerungsreichste Land der Welt.  Im nördlich-zentralen Teil des Landes befindet sich Brüssel - die Hauptstadt, die größte und bevölkerungsreichste Stadt Belgiens. Sie ist auch die De-facto-Hauptstadt der EU. Brüssel ist das administrative, finanzielle und wirtschaftliche Zentrum Belgiens. Wo liegt Belgien? Belgien ist eine westeuropäische Nation. Es liegt geographisch sowohl in der nördlichen als auch in der östlichen Hemisphäre der Erde. Belgien grenzt an 4 Länder: im Norden an die Niederlande, im Osten an Deutschland, im Südosten an das Großherzogtum Luxemburg und im Südwesten an Frankreich. Im Nordwesten wird es von der Nordsee begrenzt. An Belgien angrenzende Länder: Die Niederlande, Deutschland, Luxemburg. Fakten zu den Niederlanden Wie auf physischen Karten der Niederlande zu sehen ist, handelt es sich um ein sehr flaches Land, in dem fast 25 % des Landes auf oder unter dem Meeresspiegel liegen. Das Land erstreckt sich über eine Gesamtfläche von 41.865 km². Einige der zentralen Gebiete sind von niedrigen Hügeln bedeckt, und im äußersten Süden erhebt sich das Land zu den Ausläufern der Ardennen. Dort befindet sich der Vaalserberg, der höchste Punkt des Landes, der 322 m hoch ist. Ein gelbes aufrechtes Dreieck markiert seine Position auf der Karte. Es befindet sich dort, wo die Niederlande auf Deutschland und Belgien treffen. Entlang der nördlichen Küstenlinie erstrecken sich die Westfriesischen Inseln, die nach Nordosten in die deutschen Ostfriesischen Inseln übergehen. Diese Barriereinseln, die durch das Wattenmeer vom Festland getrennt sind, bieten einen gewissen Schutz vor der Nordsee. Die Niederlande sind von Hunderten von Kilometern schiffbarer Kanäle durchzogen. Einer der wichtigsten ist der Nordseekanal, über den Hochseeschiffe den Hafen von Amsterdam erreichen können. Satellitenbild hier! Wasser, überall Wasser, denn die mittleren und südlichen Niederlande liegen an der Mündung von vier großen Flüssen, darunter Rijn, Mass, Schelde und Waal. Die größten Seen des Landes, das Ijsselmeer und das Markermeer, sind beide von Menschenhand geschaffen und durch Deiche gesichert. Der tiefste Punkt des Landes ist 'Nieuwekerk aan den Ijssel' mit 6,76 m unter dem Meeresspiegel. Ein umgedrehtes Dreieck markiert seine Position auf der obigen Karte. Verwaltungsregionen der Niederlande Die Niederlande sind in 12 Verwaltungsregionen oder Provinzen (provincies, Singular - provincie) unterteilt. In alphabetischer Reihenfolge sind dies die Provinzen: Drenthe, Flevoland, Fryslan (Friesland), Gelderland, Groningen, Limburg, Noord-Brabant (Nordbrabant), Noord-Holland (Nordholland), Overijssel, Utrecht, Zeeland (Seeland) und Zuid-Holland (Südholland). Diese Provinzen sind wiederum in 355 Gemeinden (gemeenten) unterteilt. Die drei überseeischen Sondergemeinden Bonaire, Saba und Sint Eustatius in den karibischen Niederlanden sind nicht Teil einer Provinz. Mit mehr als 3,7 Millionen Einwohnern ist die Provinz Südholland die am dichtesten besiedelte Provinz der Niederlande. Im westlichen Teil des Landes, in der Provinz Nordholland, liegt Amsterdam - die Hauptstadt und bevölkerungsreichste Stadt der Niederlande. Amsterdam ist das wichtigste kulturelle, kommerzielle und wirtschaftliche Zentrum des Landes, und der Hafen von Amsterdam ist der fünftgrößte Hafen Europas. Im westlichen Teil des Landes, in der Provinz Südholland, liegt Den Haag, das Verwaltungszentrum des Landes, in dem sich die wichtigsten Regierungseinrichtungen der Niederlande sowie der Internationale Gerichtshof befinden. Wo liegen die Niederlande? Die Niederlande sind ein Land in Nordwesteuropa. Geografisch gesehen liegen die Niederlande sowohl in der nördlichen als auch in der östlichen Hemisphäre der Erde. Die Niederlande grenzen im Osten an Deutschland und im Süden an Belgien. Im Norden und Westen wird das Land von der Nordsee begrenzt. Die Niederlande teilen ihre Seegrenzen mit dem Vereinigten Königreich und Frankreich. An die Niederlande angrenzende Länder: Belgien, Deutschland. Fakten zu Luxemburg Luxemburg ist mit seiner Fläche von 2.586 Quadratkilometern eines der kleinsten Länder Europas. Es ist ein Binnenland mit dichten, grünen Wäldern, die sanfte Hügel und niedrige Berge bedecken.Das Land ist in zwei Regionen unterteilt, Oesling und Gotland.Die nördliche Region (Ösling) ist eine gebirgige Hochebene mit Böden, die unter einer schlechten Bodenbeschaffenheit leiden und dadurch größtenteils wenig ertragreich sind. Ganz anders in der südlichen Region Gotland, die mit fruchtbarem Boden und nährstoffreichen Flüssen gesegnet ist.An der nördlichen Grenze zu Belgien liegen die Andrennes (Mittelgebirge).Der höchste Punkt Luxemburgs ist mit 559 m Höhe der Burgplatz. Der tiefste Punkt befindet sich am Zusammenfluss von Sauer und Mosel in Wasserbillig und liegt 129,9 m über dem Meeresspiegel.Das Land wird von zahlreichen Flüssen durchzogen. Die Alzette, die Eisch, die Mosel, die Our und die Sure sind wohl einige der wichtigsten Wasseradern. Der größte See ist die Haute Sure.Luxemburg liegt in Westeuropa. Das Land hat keinen Zugang zum Meer. Es befindet sich in der nördlichen und östlichen Hemisphäre der Erde. Luxemburg wird von 3 Nationen begrenzt: Deutschland im Osten und Nordosten, Frankreich im Süden und Belgien im Norden und Westen. Kantone von Luxemburg Luxemburg, offiziell: Großherzogtum Luxemburg, ist in 12 Kantone unterteilt. In alphabetischer Reihenfolge sind dies Capellen, Clervaux, Diekirch, Echternach, Esch-Sur-Alzette, Grevenmacher, Luxemburg, Mersch, Redange, Remich, Vianden und Wiltz. Die Kantone sind in 102 Kommunen (Gemeinden) unterteilt. Von diesen 102 Gemeinden haben 12 Gemeinden den Status einer Stadt.Mit einer Fläche von 2.586 Quadratkilometern ist Luxemburg eines der kleinsten souveränen Länder in Europa.  Mit einer Bevölkerung von 626.108 Menschen ist Luxemburg auch eines der am dünnsten besiedelten Länder Europas. Luxemburg-Stadt liegt im Süden des Landes, am Zusammenfluss von Alzette und Petrusse und ist die Hauptstadt, die größte Stadt und die bevölkerungsreichste Gemeinde Luxemburgs. Sie ist auch das kulturelle Herz des Landes. Die Stadt Luxemburg ist eine der vier offiziellen Hauptstädte und der institutionelle Sitz der EU.  
Produktnummer: BA2037
Hersteller: Kastanea GmbH

59,00 €*
Straßenkarte Mitteleuropa (Maßstab 1:2 Mio.)
Ausführung: beleistet
Straßenkarte Mitteleuropa (88 x 124 cm) Die übersichtliche Straßenkarte von Mitteleuropa enthält ein physisches Kartenbild und zeigt das Straßenverkehrswegenetz. Die Länder sind durch Linien getrennt.Die Landkarte enthält die Länder Deutschland, Dänemark, Polen, Tschechien, Slowakei, Österreich, Ungarn, Slowenien, Kroatien, Schweiz, Italien und einen Großteil von Frankreich. Sie können die 88 x 124 cm große Übersichtskarte Mitteleuropa in verschiedenen Ausführungen bestellen: Papierkarte beleistet Laminiert, inkl. Alu-Leisten Pin-BOARD Magnet-BOARD PinLight-BOARD In unserem Shop finden Sie garantiert die für Sie ideale Lösung! Für individuelle Landkarten nutzen Sie unseren Kartenkonfigurator oder senden uns eine Anfrage. Wir erstellen Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht! Fakten zur Geografie Europas Bitte beachten Sie, dass einige der unten aufgeführten Daten auf das europäische Russland zutreffen, auch wenn diese Landmasse geografisch gesehen zu Russland, einem asiatischen Land, gehört. Der Vatikan ist das kleinste Land in Europa.Deutschland ist das bevölkerungsreichste Land in Europa.Der Vatikan ist das kleinste Land Europas, gemessen an der Bevölkerungszahl.Der höchste Punkt Europas ist der Berg Elbrus in Russland.Der niedrigste Punkt Europas ist Lemmefjord in Dänemark. Die russische Landmasse westlich des Uralgebirges wird in den meisten Bildungsatlanten und von der überwiegenden Mehrheit der Geographieexperten gemeinhin als Europäisches Russland bezeichnet. Es ist kein eigenständiges Land, sondern wird so genannt, weil es seit langem politisch, kulturell und geografisch mit den angrenzenden europäischen Ländern verschmolzen ist. Zur Veranschaulichung wird das gesamte Land (als Ganzes) jedoch weiterhin als Teil des asiatischen Kontinents betrachtet. Das europäische Russland umfasst etwa 3.960.000 km² und erstreckt sich über etwa 40 % Europas. Seine Ostgrenze wird durch das Uralgebirge und im Süden durch die Grenze zu Kasachstan definiert. Es sei darauf hingewiesen, dass fast 77 % der gesamten russischen Bevölkerung (etwa 110.000.000 Menschen von einer geschätzten russischen Gesamtbevölkerung von 141.000.000) im europäischen Russland leben. Europa ist der sechstgrößte Kontinent der Erde und umfasst 47 Länder und verschiedene Abhängigkeiten, Inseln und Territorien. Die anerkannte Fläche Europas umfasst etwa 9.938.000 km² (3.837.083 km²) oder 2 % der Erdoberfläche und etwa 6,8 % der Landfläche der Erde. Nach genauer geografischer Definition ist Europa eigentlich kein Kontinent, sondern ein Teil der Halbinsel Eurasien, die ganz Europa und Asien umfasst. Dennoch wird es häufig als eigener Kontinent bezeichnet. Der europäische Kontinent, der von zahlreichen Gewässern umgeben ist, wird durch das russische Uralgebirge sowie das Kaspische und das Schwarze Meer von Asien getrennt. Von Afrika ist er durch das Mittelmeer getrennt.  Eine topografische Karte hebt Hügel, Berge und Täler eines bestimmten Landgebiets durch übertriebene Schattierung hervor, anstatt Höhenlinien zu verwenden. Politische Karten zeigen die Regierungsgrenzen von Ländern, Staaten und Bezirken, die Lage von Großstädten und enthalten in der Regel auch bedeutende Wasserflächen. Wie bei der obigen politischen Europakarte werden oft leuchtende Farben verwendet, um dem Benutzer das Auffinden der Grenzen zu erleichtern. Hunderte von Flüssen und ihre Nebenflüsse durchqueren den europäischen Kontinent. Hier werden die Flüsse mit einer Länge von mehr als 600 Meilen und einige andere hervorgehoben.
Produktnummer: BL2001
Hersteller: Freytag-Berndt u. Artaria KG

43,00 €*
Luxemburg - ORGA Karte
Ausführung: Papierkarte (gerollt) - Landkarten Poster
Luxemburg - ORGA Karte (42 x 59 cm) Luxemburg – Organisationskarte Die Luxemburg Karte beinhaltet ein politisches Kartenbild. Die unterschiedlich eingefärbten Kantone sind in deutscher Sprache beschriftet. Zusätzlich enthält sie die 2-stelligen Postleitzahlen, das Hauptverkehrswegenetz, die Gemeindegrenzen und das Gewässernetz. Sie können die 42 x 59 cm große Organisationskarte Luxemburg in verschiedenen Ausführungen bestellen: Papierkarte, gerollt Papierkarte, beleistet Laminiert, inkl. Alu-Leisten Pin-Board Magnet-Board PinLight-Board In unserem Shop finden Sie garantiert die für Sie ideale Lösung! Für individuelle Landkarten nutzen Sie unseren Kartenkonfigurator oder senden uns eine Anfrage. Wir erstellen Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht! Fakten zu Luxemburg Luxemburg ist mit seiner Fläche von 2.586 Quadratkilometern eines der kleinsten Länder Europas. Es ist ein Binnenland mit dichten, grünen Wäldern, die sanfte Hügel und niedrige Berge bedecken. Das Land ist in zwei Regionen unterteilt, Oesling und Gotland. Die nördliche Region (Ösling) ist eine gebirgige Hochebene mit Böden, die unter einer schlechten Bodenbeschaffenheit leiden und dadurch größtenteils wenig ertragreich sind. Ganz anders in der südlichen Region Gotland, die mit fruchtbarem Boden und nährstoffreichen Flüssen gesegnet ist.An der nördlichen Grenze zu Belgien liegen die Andrennes (Mittelgebirge). Der höchste Punkt Luxemburgs ist mit 559 m Höhe der Burgplatz. Der tiefste Punkt befindet sich am Zusammenfluss von Sauer und Mosel in Wasserbillig und liegt 129,9 m über dem Meeresspiegel.Das Land wird von zahlreichen Flüssen durchzogen. Die Alzette, die Eisch, die Mosel, die Our und die Sure sind wohl einige der wichtigsten Wasseradern. Der größte See ist die Haute Sure.Luxemburg liegt in Westeuropa. Das Land hat keinen Zugang zum Meer. Es befindet sich in der nördlichen und östlichen Hemisphäre der Erde. Luxemburg wird von 3 Nationen begrenzt: Deutschland im Osten und Nordosten, Frankreich im Süden und Belgien im Norden und Westen. Kantone von Luxemburg Luxemburg, offiziell: Großherzogtum Luxemburg, ist in 12 Kantone unterteilt. In alphabetischer Reihenfolge sind dies Capellen, Clervaux, Diekirch, Echternach, Esch-Sur-Alzette, Grevenmacher, Luxemburg, Mersch, Redange, Remich, Vianden und Wiltz. Die Kantone sind in 102 Kommunen (Gemeinden) unterteilt. Von diesen 102 Gemeinden haben 12 Gemeinden den Status einer Stadt.Mit einer Fläche von 2.586 Quadratkilometern ist Luxemburg eines der kleinsten souveränen Länder in Europa.  Mit einer Bevölkerung von 626.108 Menschen ist Luxemburg auch eines der am dünnsten besiedelten Länder Europas. Luxemburg-Stadt liegt im Süden des Landes, am Zusammenfluss von Alzette und Petrusse und ist die Hauptstadt, die größte Stadt und die bevölkerungsreichste Gemeinde Luxemburgs. Sie ist auch das kulturelle Herz des Landes. Die Stadt Luxemburg ist eine der vier offiziellen Hauptstädte und der institutionelle Sitz der EU.
Produktnummer: BA2043
Hersteller: Kastanea GmbH

39,00 €*
Politische Übersichtskarte USA (Maßstab 1:4,56 Mio.)
Ausführung: beleistet
Physische Übersichtskarte USA (109 x 76 cm) Die Übersichtskarte der USA zeigt ein politisches Kartenbild. Die Bundesstaaten sind durch Linien voneinander getrennt. Zusätzlich sind das Hauptverkehrswegenetz und internationale Flughäfen dargestellt. Auf 2 Nebenkarten befinden sich Abbildungen von Hawaii und Alaska. Sie können die 109 x 76 cm große Übersichtskarte der USA in verschiedenen Ausführungen bestellen: Papierkarte, beleistet Laminiert, inkl. Alu-Leisten Pin-BOARD Magnet-BOARD PinLight-BOARD In unserem Shop finden Sie garantiert die für Sie ideale Lösung! Für individuelle Landkarten nutzen Sie unseren Kartenkonfigurator oder senden uns eine Anfrage. Wir erstellen Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht! Fakten zu den USA Die Vereinigten Staaten (US) haben eine Gesamtfläche von 9.833.520 km². Davon entfallen auf die 48 zusammenhängenden Bundesstaaten und den District of Columbia 8.080.470 km². Die Inselgruppe Hawaii hat eine Fläche von 28.311 km², während die übrige Fläche zu den US-Territorien gehört. Die größte Ost-West-Entfernung in den 48 zusammenhängenden Bundesstaaten des Landes beträgt 4 500 km. In Nord-Süd-Richtung beträgt die größte Entfernung in der Region der 48 zusammenhängenden Staaten 2.660 km. Eine physische Karte der USA zeigt das Terrain aller 50 Bundesstaaten der USA. Höhere Erhebungen sind in Braun dargestellt und kennzeichnen Gebirgszüge wie die Rocky Mountains, die Sierra Nevada und die Appalachian Mountains. Niedrigere Erhebungen sind im gesamten Südosten des Landes sowie entlang der Ostküste dargestellt. Zu den großen Flüssen des Landes gehören der Mississippi, der Missouri, der Colorado, der Arkansas und der Columbia. Zu den großen Seen gehört das System der Großen Seen, bestehend aus Lake Superior, Lake Huron, Lake Michigan, Lake Erie und Lake Ontario. Der Denali (Mount McKinley) in Alaska ist der höchste Punkt des Staates und erreicht eine Höhe von 6.194 m (20.322 ft). Der tiefste Punkt des Bundesstaates befindet sich im Badwater Basin, Death Valley, Kalifornien, mit -86m (-282ft).  Bundesstaaten Die 50 Bundesstaaten sind die wichtigsten Verwaltungseinheiten des Landes. In alphabetischer Reihenfolge sind dies folgende Staaten: Alabama, Alaska, Arizona, Arkansas, Kalifornien, Colorado, Connecticut, Delaware, District of Columbia, Florida, Georgia, Hawaii, Idaho, Illinois, Indiana, Iowa, Kansas, Kentucky, Louisiana, Maine, Maryland, Massachusetts, Michigan, Minnesota, Mississippi, Missouri, Montana, Nebraska, Nevada, New Hampshire, New Jersey, New Mexico, New York, North Carolina, North Dakota, Ohio, Oklahoma, Oregon, Pennsylvania, Rhode Island, South Carolina, South Dakota, Tennessee, Texas, Utah, Vermont, Virginia, Washington, West Virginia, Wisconsin, Wyoming Die Bundesstaaten sind in Counties unterteilt, die wiederum in Gemeinden unterteilt sind. Der District of Columbia ist der Bundesdistrikt, in dem sich die Hauptstadt des Landes - Washington D.C. - befindet. Die 14 U.S.-Territorien sind: Puerto Rico, Guam, die Amerikanischen Jungferninseln, die Nördlichen Marianen, Amerikanisch-Samoa, das Midway-Atoll, die Baker-Insel, die Howland-Insel, die Jarvis-Insel, das Johnston-Atoll, das Palmyra-Atoll (inkorporiertes Territorium), das Kingman-Riff, Wake Island und die Navassa-Insel. Mit einer Gesamtfläche von 9.833.520 km² sind die Vereinigten Staaten das drittgrößte Land der Welt. Am Nordufer des Potomac River im Bundesdistrikt Columbia liegt Washington D.C., die Hauptstadt des Landes. Am südlichen Rand des Bundesstaates New York befindet sich New York City - die größte und bevölkerungsreichste Stadt der Vereinigten Staaten.  Die Karte zeigt die Lage der Vereinigten Staaten innerhalb Nordamerikas, mit Mexiko im Süden und Kanada im Norden. Das Land liegt in der nördlichen und westlichen Hemisphäre und grenzt im Osten an den Atlantischen Ozean, im Westen an den Pazifischen Ozean und im Süden an den Golf von Mexiko. Angrenzende Länder der Vereinigten Staaten: Kanada, Mexiko.
Produktnummer: BL0074
Hersteller: NGS

42,00 €*
Gebietsplaner Belgien (Maßstab 1:940 000)
Ausführung: Papierkarte (gerollt) - Landkarten Poster
Gebietsplaner Belgien (29,7 x 42 cm, DIN A3) Mit dem Gebietsplaner Belgien können Sie Ihre Gebiete optimal planen.Die übersichtliche DIN A3 Karte beinhaltet die Stadt- und Landkreise und die 2-stelligen Postleitzahlen.Regionen (Bundesländer) werden durch pastellfarbige Flächen dargestellt.Die Autobahnen mit den dazugehörigen Straßennummern erhalten Sie als zusätzliche Information. Fakten zu Belgien Belgien ist ein westeuropäisches Land mit einer Fläche von 30.689 km². Wie auf einer physischen Karte Belgiens zu sehen ist, gibt es drei geografische Hauptregionen in Belgien: die Küstenebene im Nordwesten, die zentrale Hochebene und die Ardennen im Südosten. Ein kleines Gebiet, das Pariser Becken genannt wird, bezeichnet den südlichsten Zipfel des Landes. Das Küstengebiet besteht aus einer Reihe von Sandstränden und Poldern, die von schützenden Dünen umgeben sind. Im Landesinneren, bis zur Maas, ist das Land im Allgemeinen flach, mit zahlreichen Kanälen und Deichen, die das Land vor dem Meer schützen. Es wird von vielen kleinen Nebenflüssen der Schelde durchquert. Auch Täler, Höhlen und kleine Schluchten sind in diesem Gebiet zu finden. Östlich der Maas steigt das bewaldete Hügelland zu den schroffen und flachen Bergen der Ardennen an. Der höchste Punkt ist die Botrange mit einer Höhe von 694 m (2.276 ft.). Ein gelbes Dreieck markiert die Position dieses Punktes auf der Karte. Alle Flüsse und Bäche Belgiens fließen in die Nordsee, mit Ausnahme der Oise, die in den Ärmelkanal mündet. Die Schelde, die Maas und die Yser sind die drei großen Flüsse des Landes. Das Land hat auch mehrere Seen wie den Genvalsee, den Gileppesee, den Eupensee, den Robertviller See usw. Gemeinden und Regionen von Belgien Belgien (offiziell: das Königreich Belgien) ist ein Bundesstaat, der in drei Regionen unterteilt ist. Dies sind die Flämische Region/Flandern, die Region Wallonien/Wallonien und die Hauptstadtregion Brüssel. Die beiden erstgenannten Regionen sind in 5 Provinzen unterteilt, während die letztgenannte Region ungeteilt bleibt. Die Regionen sind weiter in 43 Verwaltungsbezirke und dann in Gemeinden untergliedert. Mit einer Fläche von 30.689 km² und einer Bevölkerung von 11,5 Millionen Einwohnern ist Belgien das sechstbevölkerungsreichste Land in Europa und das 22. bevölkerungsreichste Land der Welt.  Im nördlich-zentralen Teil des Landes befindet sich Brüssel - die Hauptstadt, die größte und bevölkerungsreichste Stadt Belgiens. Sie ist auch die De-facto-Hauptstadt der EU. Brüssel ist das administrative, finanzielle und wirtschaftliche Zentrum Belgiens. Wo liegt Belgien? Belgien ist eine westeuropäische Nation. Es liegt geographisch sowohl in der nördlichen als auch in der östlichen Hemisphäre der Erde. Belgien grenzt an 4 Länder: im Norden an die Niederlande, im Osten an Deutschland, im Südosten an das Großherzogtum Luxemburg und im Südwesten an Frankreich. Im Nordwesten wird es von der Nordsee begrenzt. An Belgien angrenzende Länder: Die Niederlande, Deutschland, Luxemburg.
Produktnummer: BA4201
Hersteller: GfK GeoMarketing GmbH

19,90 €*
Afrika politisch (Maßstab 1:8 Mio.)
Ausführung: beleistet
Afrika politisch (98,5 x 114 cm) Die Afrikakarte beinhaltet ein politisches Kartenbild. Die Länder sind farblich abgetrennt und in englischer Sprache beschriftet.Zusätzlich sind das Gewässer- und Hauptverkehrswegenetz sowie die internationalen Flughäfen dargestellt. Auf den neun Nebenkarten sind u.A. die kanarischen Inseln und Madeira abgebildet. Sie können die 98,5 x 114 cm große politische Afrika-Karte in verschiedenen Ausführungen bestellen: Papierkarte, beleistet Laminiert, inkl. Alu-Leisten Pin-BOARD Magnet-BOARD PinLight-BOARD In unserem Shop finden Sie garantiert die für Sie ideale Lösung! Für individuelle Landkarten nutzen Sie unseren Kartenkonfigurator oder senden uns eine Anfrage. Wir erstellen Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht! Fakten zu Afrika Algerien ist das größte Land Afrikas.Die Seychellen sind das kleinste Land Afrikas. Nigeria ist das bevölkerungsreichste Land Afrikas. Die Seychellen sind das kleinste Land Afrikas, gemessen an der Bevölkerungszahl.Afrikas höchster Punkt ist der Kilimandscharo in Tansania.Der tiefste Punkt Afrikas ist der Assal-See in Dschibuti. Zwei der interessantesten geografischen Merkmale Afrikas sind das Nil-Fluss-System und die Sahara-Wüste; beide sind in vielerlei Hinsicht beeindruckend. Das Nil-Fluss-System: Der Nil ist ein nordwärts fließender Fluss, der mit einer Länge von 6.650 km als der längste Fluss der Welt gilt. Er wird von elf Ländern geteilt und profitiert von ihnen. Der Weiße Nil und der Blaue Nil sind seine wichtigsten Nebenflüsse. Der Weiße Nil ist länger und entspringt in der Region der Großen Seen in Zentralafrika und fließt von Tansania nach Norden in den Südsudan. Der Blaue Nil ist die Quelle des größten Teils des Wassers, und beide Flüsse fließen in der Nähe von Khartum im Sudan zusammen. Der nördliche Teil des Flusses fließt fast vollständig durch die Wüste, vom Sudan bis nach Ägypten. Der Nil endet in einem großen Delta, das in das Mittelmeer mündet. Sahara-Wüste: Sie ist die heißeste Wüste der Welt, die drittgrößte Wüste nach der Antarktis und der Arktis und fast so groß wie China. Die Sahara bedeckt fast ein Drittel des Kontinents und ist mit einer Gesamtfläche von etwa 9.065.000 km² die größte heiße Wüste der Welt. Die Topographie besteht aus felsdurchsetzten Ebenen, wogenden Sanddünen und zahlreichen Sandmeeren. Die Höhenunterschiede reichen von 100 Fuß unter dem Meeresspiegel bis zu Gipfeln im Ahaggar- und Tibesti-Gebirge, die über 11.000 Fuß hoch sind. (3,350m). Zu den regionalen Wüsten gehören die libysche, die nubische und die westliche Wüste Ägyptens, direkt westlich des Nils. Fast völlig ohne Niederschläge fließen einige unterirdische Flüsse aus dem Atlasgebirge, die zur Bewässerung einzelner Oasen beitragen. Im Osten trägt das Wasser des Nils zur Düngung kleinerer Teile der Landschaft bei. Afrika, der zweitgrößte Kontinent der Erde und der zweitbevölkerungsreichste Kontinent (nach Asien), umfasst (54) einzelne Länder sowie die Westsahara, ein Mitgliedstaat der Afrikanischen Union, dessen Staatlichkeit von Marokko bestritten wird. Beachten Sie, dass der Südsudan das jüngste Land des Kontinents ist. Mit einer Bevölkerung von 1.032.532.974 Menschen (2011) macht er etwas mehr als 14 % der Weltbevölkerung aus. Hier befindet sich auch das längste Flusssystem der Welt, der Nil, und die riesige Sahara, die größte Wüste der Welt. Afrika ist umgeben vom Mittelmeer im Norden, dem Suezkanal und dem Roten Meer entlang der Sinai-Halbinsel im Nordosten, dem Indischen Ozean im Osten und Südosten und dem Atlantischen Ozean im Westen. Politische Karten zeigen die Grenzen von Ländern, Staaten und Bezirken, die Lage von Großstädten und enthalten in der Regel auch bedeutende Gewässer. Wie in diesem Beispiel werden oft helle Farben verwendet, um dem Benutzer das Auffinden der Grenzen zu erleichtern. Eine größere Version dieser Karte finden Sie hier. Eine topografische Karte hebt Hügel, Berge und Täler eines bestimmten Landgebiets durch übertriebene Schattierung hervor, anstatt Höhenlinien zu verwenden. Diese topografische Karte zeigt deutlich die Ebenheit der Saharawüste, die Senke, in der der Tschadsee liegt, die hohen Berge des Großen Grabenbruchs und auch den Viktoriasee, der von Bergen umgeben ist. Das Great Rift Valley ist eine dramatische Vertiefung auf der Erdoberfläche mit einer Länge von etwa 6.400 km, die sich vom Roten Meer in der Nähe von Jordanien im Nahen Osten nach Süden bis zum afrikanischen Land Mosambik erstreckt. Im Wesentlichen handelt es sich um eine Reihe von geologischen Verwerfungen, die durch gewaltige Vulkanausbrüche vor Jahrhunderten verursacht wurden und in der Folge das heutige Äthiopische Hochland sowie eine Reihe von senkrechten Klippen, Bergrücken, zerklüfteten Tälern und sehr tiefen Seen entlang seiner gesamten Länge geschaffen haben. Viele der höchsten Berge Afrikas liegen vor dem Rift Valley, darunter der Kilimandscharo, der Mount Kenia und der Mount Margherita. 
Produktnummer: BL0092
Hersteller: Global Mapping

44,00 €*
Postleitzahlenkarte China (Maßstab 1:4 Mio.)
Ausführung: Papierkarte (gerollt, beschichtet inkl. Alu-Leisten) - Landkarten Poster
Postleitzahlenkarte China (137 x 88 cm) Die China-Karte beinhaltet ein politisches Kartenbild. Zusätzlich sind die 2-stelligen Postleitzahlengebiete und die 6-stelligen Postleitzahlen bei jeden kartografisch erfassten Ort dargestellt. Die Provinzen sind farblich abgegrenzt und enthalten das Hauptverkehrswegenetz. Auf einer Nebenkarte ist die Bevölkerungsdichte Chinas dargestellt. Sie können die 137 x 888 cm große Postleitzahlenkarte China in verschiedenen Ausführungen bestellen: Papierkarte beschichtet, beleistet Pin-BOARD Magnet-BOARD PinLight-BOARD In unserem Shop finden Sie garantiert die für Sie ideale Lösung! Für individuelle Landkarten nutzen Sie unseren Kartenkonfigurator oder senden uns eine Anfrage. Wir erstellen Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht! Fakten zu China China erstreckt sich über eine Fläche von etwa 9,6 Millionen Quadratkilometern in Ostasien. Wie auf der obigen physischen Karte Chinas zu sehen ist, weist das Land eine sehr abwechslungsreiche Topografie mit Ebenen, Bergen, Hochebenen, Wüsten usw. auf. In den weiten westlichen Gebieten Chinas dominieren Berge, Hochebenen und Wüsten das Landschaftsbild, während das Land in den zentralen und östlichen Gebieten in weite Ebenen und Deltas abfällt. Der Himalaya, die höchste Gebirgskette der Welt, bildet die südwestliche Grenze zu Indien, Nepal und Bhutan und beherbergt die höchsten Gipfel der Welt. Im Himalaya befindet sich der höchste Punkt Chinas, der berühmte Mount Everest, der auch der höchste Berg der Welt ist und dessen Gipfel 8.850 m erreicht. Zahlreiche Flüsse entspringen im Himalaya, darunter der Indus und der Brahmaputra. Wie auf der Karte zu sehen ist, säumen im äußersten Nordosten hohe Berge die Grenze zwischen China und der Russischen Föderation. Die Wüste Gobi verläuft von Westen nach Osten entlang der Grenze zur Mongolei. Hier variiert die Topografie von der Sandwüste bis hin zu den niedrigen Gebirgsausläufern und Hochebenen, die sich bis in die Mongolei erstrecken. Die anhaltende Trockenheit in diesem Gebiet führt zu lähmenden Staubstürmen und hat dazu geführt, dass in China jährlich eine Million Hektar durch Wüstenbildung verloren gehen. Der tiefste Punkt Chinas und der dritttiefste Punkt der Erdoberfläche ist die trockene Turpan-Senke im äußersten Westen des Landes. Von den höheren Lagen im Westen fließen buchstäblich Tausende von Flüssen durch das Land; zu den wichtigsten gehören der Jangtse (der drittlängste Fluss der Erde), der Heilong (Amur), der Mekong, der Perlfluss und der Gelbe Fluss. Provinzen von China China (offiziell: Volksrepublik China) ist in 22 Verwaltungsprovinzen (sheng), 5 autonome Regionen (zizhiqu), 4 Gemeinden (shi) und 2 Sonderverwaltungsregionen unterteilt. In alphabetischer Reihenfolge sind dies die folgenden Provinzen: Anhui, Fujian, Gansu, Guangdong, Guizhou, Hainan, Hebei, Heilongjiang, Henan, Hubei, Hunan, Jiangsu, Jiangxi, Jilin, Liaoning, Qinghai, Shaanxi, Shandong, Shanxi, Sichuan, Yunan und Zhejiang. Die 5 autonomen Regionen sind: Guangxi, Nei Mongol (Innere Mongolei), Ningxia, Xinjiang Uygur und Xizang (Tibet). Die 4 Gemeinden sind: Peking, Chongqing, Shanghai und Tianjin. Die 2 Sonderverwaltungsregionen sind Hongkong und Macau. Mit einer Fläche von 9,6 Millionen Quadratkilometern nimmt China große Teile der ostasiatischen Landmasse ein. Mit einer Bevölkerung von etwa 1,4 Milliarden Menschen ist China das bevölkerungsreichste Land der Welt. Im Norden Chinas liegt Peking, die Hauptstadt des Landes. Mit über 21 Millionen Einwohnern ist Peking die bevölkerungsreichste Hauptstadt der Welt. Sie ist auch eines der führenden Kultur-, Verwaltungs-, Bildungs- und Wirtschaftszentren der Welt und Chinas. Gemessen an der städtischen Bevölkerung ist Peking die zweitgrößte Stadt in China. An der Ostküste Chinas, an der Mündung des Jangtse, liegt Shanghai - die größte Stadt und das bevölkerungsreichste Stadtgebiet Chinas. Wo liegt China? China ist ein ostasiatisches Land, das in der nördlichen und östlichen Hemisphäre der Erde liegt. China teilt seine Grenzen mit 14 Ländern: Mongolei im Norden; Russland und Nordkorea im Nordosten; Vietnam, Laos, Myanmar, Indien, Bhutan und Nepal im Süden; Pakistan im Südwesten; Afghanistan, Tadschikistan, Kirgisistan und Kasachstan im Westen. China wird außerdem durch das Gelbe Meer und das Ostchinesische Meer im Osten und das Südchinesische Meer im Südosten begrenzt. An China angrenzende Länder: Vietnam, Kasachstan, Russland, Nordkorea, Indien, Nepal, Mongolei, Bhutan, Myanmar, Laos, Hongkong, Afghanistan, Kirgisistan, Pakistan, Tadschikistan.  
Produktnummer: PL0081
Hersteller: Stiefel

45,00 €*