window.ga=window.ga||function(){(ga.q=ga.q||[]).push(arguments)};ga.l=+new Date; ga('create', 'UA-134177149-1', 'auto'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'displayfeatures'); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'outboundLinkTracker'); ga('require', 'ec'); var match = RegExp('[?&]gclid=([^&]*)').exec(window.location.search); var gclid = match && decodeURIComponent(match[1].replace(/\+/g, ' ')); if(gclid){ ga('set', 'dimension1', gclid); } ga('send', 'pageview'); ga('set', 'nonInteraction', true); setTimeout("ga('send', 'event', 'read', '20 seconds')", 20000); Postleitzahlen in Europa auf der PLZ Karte Europa

  Telefonservice unter +49 7454 9966-0

  günstige Versandkosten

  kostenlose telefonische Beratung

Die Länder Europas und ihre unterschiedlichen PLZ-Systeme

Die Länder Europas und ihre unterschiedlichen PLZ-Systeme genau erklärt und ihre Darstellung auf Postleitzahlenkarten

Der Kontinent Europa besteht derzeit aus 47 Ländern.
Postleitzahlengebiete sind für die Zustellung von Briefen und Paketen unerlässlich. Jedoch hat jedes Land eine eigene Systematik.

Diese möchten wir in unserem Artikel etwas erläutern und miteinander vergleichen.
Für den Vertrieb bieten wir eine übersichtliche Europakarte mit den Postleitzahlen an. Die Darstellung der Postleitzahlenstruktur erfolgt überwiegend bis zur 2. Ebene. Dies entspricht in Deutschland den Postleitregionen.
In manchen Ländern ist nur eine Darstellung bis zur ersten Ebene möglich. Dies betrifft Belgien, Niederlande, Luxemburg, Ungarn, Schweiz, Portugal, Dänemark, Färöer Inseln und Zypern. Die Länder Irland und Großbritannien sind mit Buchstabenregionen beschriftet.


Postleitzahlensysteme der einzelnen Länder

Albanien

Hauptstadt Tirana
Ein Postleitzahlensystem in Albanien besteht seit Oktober 2006. Dies wurde eingeführt vom Postunternehmen Posta Shqiptare.
Die ersten zwei Ziffern der insgesamt vierstelligen Postleitzahl erklären die Zugehörigkeit zu einem Kreis, die hinteren zwei Zahlen beziehen sich auf die jeweilige Bashkia bzw. Komuna. Grundsätzlich orientiert sich die Ziffernfolge an der alten Verwaltungsgliederung.

Andorra

Hauptstadt Andorra la Vella
Ein Postleitzahlensystem in Andorra besteht seit dem 01. März 2004.
2004 wurde von der spanischen und französischen Post das PLZ System eingeführt, damit eine schnelle Postzustellung gewährleistet werden kann.
Die Postleitzahlen setzen sich zusammen aus dem Buchstabenkürzel "AD" sowie der Nummerierung der jeweiligen Gemeinde. Die Hauptstadt Andorra la Vella hat zum Beispiel die Postleitzahl AD500.

Belgien

Hauptstadt Brüssel
Ein Postleitzahlensystem in Belgien besteh seit 1969.
Die vierstelligen Postleitzahlen beginnen jeweils mit der zugeordneten Provinz von 1 bis 9. Eigenständige Postleitzahlen haben unter Anderem das Brüsseler Regionalparlament, die belgische Abgeordnetenkammer oder auch der belgische Senat.
Eine eigene Postleitzahl hat zudem der Nikolaus (0612).

Bosnien und Herzegowina

Hauptstadt Sarajevo
Die Postleitzahlen in Bosnien und Herzegowina bestehen aus 5 Ziffern.

Bulgarien

Hauptstadt Sofia
Die Postleitzahlen in Bulgarien bestehen aus vier Ziffern und richten sich nach den jeweiligen Provinzen. Es gibt keine Trennzeichen.

Dänemark

Hauptstadt Kopenhagen
Postleitzahlen gibt es in Dänemark seit September 1967. Die Postleitzahlen sind vierstellig. Die hinteren zwei Ziffern einer Postleitzahl geben bei größeren Städten den genauen Stadtteil an. Für bestimmte Straßen und Großempfänger wurden in Großstädten eigene Postleitzahlen vergeben.

Deutschland

Hauptstadt Berlin

Das Postleitzahlensystem in Deutschland besteht aktuell aus 5 Ziffern. Erstmalig mit einem Ziffernsystem wurde im Jahr 1853 gearbeitet.
Die Entwicklung des Postleitzahlensystems über die Jahrzente hinweg haben wir in einem separaten Blog beschrieben.

Estland

Hauptstadt Tallinn
In Estland existiert ein fünfstelliges Postleitzahlensystem.

Finnland

Hauptstadt Helsinki
Die fünfstelligen Postleitzahlen in Finnland setzen sich wie folgt zusammen: Die ersten zwei Ziffern beziehen sich auf die jeweilige Gemeinde, die folgenden zwei Ziffern vertreten den Bezirk. Die letzte Ziffer ist meistens eine Null.

Frankreich

Hauptstadt Paris
Die fünfstelligen französischen Postleitzahlen werden "Code Postal" genannt und existieren seit 1972. Vor 1972 waren die Postleitzahlen zweistellig (ab 1965).
Die Gebiete der ersten zwei Ziffern der Postleitzahl sind identisch mit den Gebieten der Departements. Die hinteren zwei Ziffern beziehen sich auf die 20 Arrondissements.

Griechenland

Hauptstadt Athen
Die Postleitzahlen bestehen aus fünf Ziffern und wurden im Jahr 1983 durch die griechische Post eingeführt. Abgelöst wurde damit ein altes System, bestehend aus dem Ortsnamen mit drei anschließenden Ziffern.
Die ersten zwei Ziffen beziehen sich auf die jeweilige Region und die hinteren drei Ziffen beziehen sich auf die Ortschaft bzw. den Stadtteil.
Die Postleitzahlen wird in drei Kategorien unterteilt: A für Orte mit mehreren Postleitzahlen, B für Orte mit einer einzigen Postleitzahl sowie als dritte Kategorie Organisationen und Firmen mit einer eigenen Postleitzahl.

Irland

Hauptstadt Dublin
Irland hatte bisher kein Postleitzahlensystem.
Bislang war die Hauptstadt Dublin in Zustellbezirke unterteilt.
Ab 2015 wurde dann eine siebenstellige Postleitzahl veröffentlicht. Diese siebenstellige Ziffer ist so präzise, dass sie direkt einem bestimmten Briefkasten zugeordnet werden kann.

Island

Hauptstadt Reykjavik
Die Postleitzahlenstruktur in Island besteht aus dreistelligen numerischen Ziffern. Anhand der Zahlen lässt sich eine ungefähre Position bestimmen und ob es sich um eine inner- oder außerörtliche PLZ handelt.

Italien

Hauptstadt Rom
Italien besitzt ein Postleitzahlensystem seit Juli 1967. Sie bestehen aus fünf Ziffern. Die ersten zwei Ziffern geben die damalige Provinz an. Ist an dritter Stelle eine eins aufgeführt, wurde die Postleitzahl an die Hauptstadt einer Provinz vergeben.

Kasachstan

Hauptstadt Nur-Sultan
Kasachstan besitzt seit 2015 ein Postleitzahlensystem.
Dieses setzt sich aus einem siebenstelligen Code zusammen.
Der vorangehende Buchstabe gibt die Verwaltungseinheit an. Die darauf folgende zweistellige Nummer gibt die Stadt bzw. den Stadtbezirk an.
Die hinteren vierstelligen Kombinationen beziehen sich auf die Straße und das dort ansässige Haus.

Kosovo

Hauptstadt Pristina
Die Postleitzahlen in Kosovo bestehen aus fünf Ziffern, wobei sich die erste Ziffer auf die jeweilige Region bezieht.

Kroatien

Hauptstadt Zagreb
Die Postleitzahlen in Kroatien bestehen aus fünf Ziffern und orientieren sich an den Gespanschaften.

Lettland

Hauptstadt Riga
Die Postleitzahlen in Lettland bestehen aus vier Ziffern. Die Postleitzahlen werden anders als meistens üblich rechts neben dem Ort aufgeführt.

Liechtenstein

Hauptstadt Vaduz
Der Bereich Liechtenstein ist sehr klein und besteht daher nur aus 14 vierstelligen Postleitzahlen von 9485 bis 9498.

Litauen

Hauptstadt Vilnius
Die Postleitzahlen bestehen aus fünf Ziffern und werden, vergleichbar mit Deutschland, zwischen Großkunden- Zustell- und Postfachpostleitzahlen unterschieden. Postfilialen haben eigene Postleitzahlen.
Im Vergleich zu Deutschland deckt eine fünfstellige Postleitzahl viel kleinere Gebiete ab.
Die ersten zwei Ziffern beziehen sich auf den Bezirk.

Luxemburg

Hauptstadt Luxemburg
Die Postleitzahlen in Luxemburg wurden im Jahr 1980 eingeführt und sind vierstellig.

Malta

Hauptstadt Valletta
DiePostleitzahlen in Malta bestehen aus 7 alphanumerischen Zeichen und sind wie folgt aufgebaut: Die ersten drei Buchstaben stehen als Code für den Ort, die folgenden drei Ziffern bezeichnen die Straße und die letzte Ziffer bezeichnet eine Gruppe nahe beieinander liegenden Adressen. Zwischen den Buchstaben und den Ziffern wird ein Leerzeichen gesetzt. Die Postleitzahl wird immer unter dem Ort aufgeführt.

Monaco

Hauptstadt Monaco
Monaco verwendet das gleiche Postleitzahlensystem wie Frankreich (französische Code Postal).

Montenegro

Hauptstadt Podgorica
Das Postleitzahlensystem in Montenegro besteht aus fünf Ziffern. Die ersten zwei Ziffern beziehen sich auf das jeweilige Gebiet, die letzten drei Ziffen repräsentieren das Postamt.

Niederlande

Hauptstadt Amsterdam
Das Postleitzahlensystem in den Niederlanden exisitiert seit 1978. Die Postleitzahl besteht aus vier Ziffern und zwei Buchstaben.
Die ersten beiden Ziffern beziehen sich auf die Region, die letzten beiden Ziffern auf den Ort bzw. Ortsteil. Die Buchstaben geben das Stadtviertel und die Straße wieder.
Zwischen den Ziffern und den Buchstaben wird immer ein Leerzeichen gesetzt. Zwischen Postleitzahl und Ort werden sogar zwei Leerzeichen berücksichtigt.

Nordmazedonien

Hauptstadt Skopje
Die Postleitzahlen in Nordmazedonien bestehen aus vier Ziffern. DIe erste Ziffer steht hierbei für das jeweilige Briefzentrum.

Norwegen

Hauptstadt Oslo
Postleitzahlen in Norwegen gibt es seit März 1968. Diese wurden von der Postverwaltung eingeführt. Die Postleitzahl besteht aus vier Ziffern.

Österreich

Hauptstadt Wien
Postleitzahlen in Österreich gibt es seit Januar 1966. Diese wurden von der Generaldirektion für die Post- und Telegraphenverwaltung eingeführt.
Die erste Ziffer der insgesamt vierstelligen Postleitzahl gibt die entsprechende Region (Leitzone) an. Die zweite Ziffer bezeichnet das Leitgebiet und die dritte Ziffer die Leitstrecke. Die vierte und letzte Ziffer zeigt den Leitort / das konkrete Postamt an. Somit hat jede Postfiliale eine eigene Postleitzahl.
Das aktuell geltende Postleitzahlensystem löste die reichsdeutsche Postleitzahl ab, welche ab 1941 gültig war.

Polen

Hauptstadt Warschau
Das Postleitzahlensystem in Polen wurde am 01. Januar 1973 eingeführt. Die Postleitzahl besteht aus fünf Ziffern. Mit der ersten Ziffer wird die Postregion bezeichnet. Die Postleitzahlen werden mit einem Bindestrich zwischen der zweiten und dritten Ziffer geschrieben, zum Beispiel 01-224 für Warschau.

Portugal

Hauptstadt Lissabon
Das Postleitzahlensystem in Portugal besteht aus einer achtstelligen Ziffernfolge, vier Ziffern - Bindestrich - drei Ziffern.
Die ersten vier Ziffern beziehen sich auf das jeweilige Verteilungszentrum. Die letzten drei Ziffern stehen für das entsprechende Stadtviertel, Straßen oder auch kleinere Ortschaften.

Rumänien

Hauptstadt Bukarest
Erstmalig eingeführt wurde das damals vierstellige Postleitzahlensystem im Jahr 1974. Im Jahr 2003 wurde dieses System überarbeitet und besteht seitdem aus sechs Ziffern. Die ersten zwei Ziffern beziehen sich auf den jeweiligen Kreis. Die erste Ziffer unterscheidet zehn Postregionen. Die zweite Ziffer liegt hierbei immer zwischen 0 und 5.

Russland

Hauptstadt Moskau
Ein Postleitzahlensystem wurde 1971 in der damaligen Sowjetunion eingeführt. Das PLZ System besteht aus sechs Ziffern. Die ersten drei Ziffern sind der jeweiligen Gebietskörperschaft zugeordnet. Die hinteren drei Ziffern beziehen sich auf die jeweilige Postleitregion.
Russland sowie weitere Nachfolgestaaten wie Weissrussland, Kirgistan und Turkmenistan nutzen weiterhin das sowjetische System.

San Marino

Hauptstadt San Marino
San Marino wird in das italienische Postleitzahlensystem mit einbezogen.
Die fünfstelligen Postleitzahlen für San Marino liegen zwischen 47890 und 47899.
Die ersten zwei Ziffern geben die damalige Provinz an (die damals 90 Provinzen sind nun 110 Provinzen). Eine eins als dritte Ziffer war früher ein Merkmal für eine Hauptstadt einer Provinz.

Schweden

Hauptstadt Stockholm
Das Postleitzahlensystem in Schweden wurde im Jahr 1968 eingeführt. Es besteht aus fünf Ziffern. In Schweden werden die Postleitzahlen Postnummern genannt. Die ersten drei Ziffern werden zu einer Gruppe zusammen gefasst. Die ersten zwei Ziffern geben die Region an, die restlichen Ziffern beziehen sich je nach Größe auf den Ort, die genauere Ortsbezeichnung oder der Postzustellart.
Je höher die erste Ziffer der Postleitzahl ist, umso weiter nördlich liegt die Region. Ausnahme: Die "1" ist für Stockholm reserviert.

Schweiz

Hauptstadt Bern
Die Schweiz führt seit dem Jahr 1964 ein Postleitzahlensystem. Damit ist es nach Deutschland und den Vereinigten Staaten das dritte Land, welches Postleitzahlen eingeführt hat. DIe Postleitzahlen bestehen aus vier Ziffern. Es kann vorkommen, dass eine Gemeinde mehrere Postleitzahlen hat.
Das Fürstentum LIechtenstein ist im schweizer Postleitsystem mit berücksichtigt.
Die Postleitzahl ist wie folgt aufgebaut: Die erste Ziffer bezieht sich auf den Leitkreis, die zweite Ziffer auf das Leitgebiet. DIe dritte Ziffer wurde für die Strecke berücksichtigt, welches heute allerdings keine Rolle mehr spielt. DIe vierte und letzte Ziffer bezieht sich auf den Ort.

Serbien

Hauptstadt Belgrad
Die serbischen Postleitzahlen bestehen aus sechs Ziffern.
Die ersten zwei Ziffern stehen für die Region, die mittleren zwei Ziffern für die Zone und die letzten zwei Ziffern für den Ort.

Slowakei

Hauptstadt Bratislava
Das aktuelle slowakische Postleitzahlensystem wurde im Jahr 1973, damals Tschechoslowakei, eingeführt. Das alte System wird sowohl von der Slowakei als auch von Tschechien weitergeführt.
Die erste Ziffer der PLZ bezieht sich auf die Post-Zone, die zweite Ziffer auf die Hauptverkehrsachse, die dritte Ziffer den Bezirk des Verkehrs und die letzten zwei Ziffern geben eine Info zur Lieferung.

Slowenien

Hauptstadt Ljubljana
In Slowenien ist ein vierstelliges Postleitzahlensystem vorhanden. Die erste Ziffer richtet sich nach der jeweiligen Region.

Spanien

Hauptstadt Madrid
Das spanische Postleizahlensystem besteht aus fünf Ziffern. Hierbei stehen die ersten zwei Ziffern für die Provinz. Innerhalb der Provinzen erfolgt die Zuordnung der PLZ nach einem hierarchischem System. Bei Provinzhauptstädten befindet sich an dritter Stelle immer eine Null.

Tschechien

Hauptstadt Prag
Tschechien verwendet wie auch die Slowakei das alte tschechoslowakische Postleitzahlensystem, welches aus fünf Ziffern besteht.

Türkei

Hauptstadt Ankara
Die Postleitzahlen inder Türkei sind fünfstellig und ähneln etwas dem französischen System. Die ersten zwei Ziffern der PLZ beziehen sich auf Provinz und damit auch auf die Autokennzeichen. DIe hinteren drei Ziffern richten sich nach dem jeweiligen Ort. Erstmals eingeführt wurde ein PLZ System im Jahr 1977.

Ukraine

Hauptstadt Kiew
Das Postleitzahlensystem in der Ukraine besteht aus fünfstelligen PLZ.
Die erstzen zwei Ziffern beziehen sich auf die jeweilige Provinz und die dritte Ziffer bezieht sich auf den Stadtteil.

Ungarn

Hauptstadt Budapest
In Ungarn bestehen die Postleitzahlen aus vier Ziffern. Hierbei bezieht sich die erste Ziffer auf den Postbereich. Die zweite und dritte Ziffer sind Bezirksnummern.

Vatikanstadt

Hauptstadt Vatikanstadt
Wie auch San Marino ist Vatikanstadt ein Teil des italienischen PLZ Systems. Die Postleitzahl lautet 00120.

Vereinigtes Königreich

Hauptstadt London
Die aktuelle PLZ Struktur wurde in Norwich ab 1959 und für den Rest des Landes ab 1974 eingeführt.
Der "Postcode" besteht aus zwei Bereichen, die sich wie folgt erklären: Die Gebiete werden in Postal districts unterteilt. Der zweite Teil dieser Kombination bezieht sich auf den Zustellbezirk oder das jeweilige Zustellpostamt.

Weißrussland

Hauptstadt Minsk
Wie auch Russland arbeitet Weißrussland mit den damaligen PLZ System der Sowjetunion. Die Postleitzahlen bestehen aus sechs Ziffern, die ersten zwei beziehen sich auf die Gebietskörperschaft.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.